...
Kategorien
Rente Soziales

Sozialstaat war gestern

Politik und ihre Handlanger haben es verstanden, den Bürger an der Nase herumzuführen. Er glaubt, Deutschland sei ein reiches Land. Dass dies nur für die oberen 10 Prozent gilt, wird ihm von der Politik oder den Staatsmedien verschwiegen!

  • Zuletzt geändert:2 Monaten zuvor
  • Lesedauer:3Minuten
  • Wortzähler:548Wörter

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband hat 2021 die Zahlen seiner Analyse der Merkelschen  Sozialpolitik  veröffentlicht und wirft der  Regierung  ein desaströses Versagen vor.

Unter armuts-politischen Gesichtspunkten kann man das Ergebnis nur als verheeren

Geschäftsführer Ulrich Schneider

siehe auch: Das Paritätische Jahresgutachten 2021 - Der Paritätische - Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege (der-paritaetische.de)

In  Deutschland  sind aktuell 18,7 % aller  Bürger  von  Armut  betroffen. Gleichzeitig verdichtet sich Reichtum und Wohlstand bei immer weniger  Eliten . Eine Gesellschaft kann diese aufklaffende Ungerechtigkeit nicht lange aushalten, ohne Schaden zu nehmen. Gerade eine demokratische Gesellschaft kann dadurch leicht das Gleichgewicht verlieren und in eine undemokratische Richtung pendeln.

Das jährliche Durchschnittseinkommen in Deutschland  betrug  im Jahre 2021 49.200 EUR brutto. Das sind monatlich 4.100 EUR brutto bei 2.600 EUR netto. Diese Zahl verdeutlicht die  Lüge , derer sich Deutsche seit Jahrzehnten stellen müssen, auf dramatische Weise. Deutschland liegt damit in  Europa  auf Platz 8. In Liechtenstein verdient man z. B. 5.385 EUR netto im Monat.

Die  Einkommensverteilung  ist sehr ungerecht. Etwa 80 % aller Beschäftigten verdienen weniger als dieses durchschnittliche Gehalt.

Frauen sind mit 15% zusätzlich unterbezahlt, unabhängig vom Einkommen.

Einkommensverteilung netto

siehe auch: 3.440 Euro netto im Monat: Mit diesem Einkommen zählen Sie zur Gehalts-Oberschicht - Wirtschaft - Tagesspiegel

Ab Januar 2021 betragen aktuell die Beiträge in der Sozialversicherung, welche zu gleichen Teilen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern zu zahlen sind:

Insgesamt also 38,65 % Sozialabgaben, ohne Einkommenssteuern und ggf. Kirchensteuer, sowie Solidaritätszuschlag anzurechnen.

Leider hat der Gesetzgeber Beitragsbemessungsgrenzen für die Sozialversicherungsbeiträge eingezogen, sodass es ab diesen Bemessungsgrenzen nach oben immer ungerechter zugeht und geringe Einkommen überproportional gefordert sind.

Beitragsbemessungsgrenzen 2022 Sozialversicherung

  • Renten- und Arbeitslosenversicherung
    • alte Länder und Berlin-West
      • 84.600 EUR
    • neue Länder und Berlin-Ost
      • 81.000 EUR
  • Kranken- und Pflegeversicherung
    • alte und neue Länder (einheitliche  Grenze )
      • 58.050 EUR

Egal, wie viel sie nach oben hin verdienen, sie zahlen nie mehr als der Depp, der einen  Euro  unter den Grenzen verdient. Ist das  Gerechtigkeit ? Eins verdeutlicht diese Aufzählung noch. Mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es immer noch Ost und West in den Amtsstuben deutscher  Politik .

Anne Will 2018 - ARD

In anderen Beiträgen gehe ich näher auf die Probleme unserer älteren Mitbürger oder Hartz4- / Bürgergeld-Empfängern ein. Es sind weitere traurige Kapitel dieser Republik und weitere Zeichen dafür, dass unsere Mitmenschen allesamt an der Nase herumgeführt werden. Unsere Politik-Darsteller kümmern sich um alles, nur nicht um unser Land.

siehe auch:

Deutschland, das angeblich reiche und wohlhabende Land, Finanzier des ganzen EU-Zirkus, liegt mit den Löhnen seiner Arbeiter und Angestellten gerade mal im Mittel europäischer Länder. Statistiken haben so ihr Tücken. Es kann aber jeder selbst anhand seiner Lohntüte erkennen, wo er steht und ob er "gerecht" entlohnt wird.

Löhne in Europa
Löhne in Europa

Zuletzt bearbeitet am 16. März 2024 von Matthias

Von Matthias

Politisch interessierter Bürger