Kategorien
Bildung Kultur Kunst Medien Religion Schule

Bildung, Kultur und Religion

Bildung und Kultur haben neben dem Umweltschutz den höchsten Stellenwert und sind daher staatliche Aufgabe. Daher werden alle Länder – Kultusministerien abgeschafft und durch eine zentrales Bildungsministerium ersetzt.

  • Zuletzt geändert:2 Wochen zuvor
  • Lesedauer:25Minuten
  • Wortzähler:5224Wörter

IST

Bildung und Kultur haben neben dem Umweltschutz den höchsten Stellenwert und sind staatliche Aufgabe. Kinder sind die Zukunft und deren Wohl liegt damit in staatlicher Verantwortung. Jedoch entscheiden sich deutsche Eltern immer weniger für Kinder und wenn, dann werden diese Eltern immer älter. Der Altersdurchschnitt für Frauen liegt beim ersten Kind bei 30 Jahren. Die durchschnittliche Geburtenrate in Deutschland liegt bei 1,53 Kinder. Die Geburtenrate deutscher Frauen liegen bei 1,4 Kindern, bei Frauen mit Migrationshintergrund zwischen 1,8 und 2,5 Kindern. Was bedeutet das für die Zukunft unserer Nation? Warum ist das so? Weil unsere Familien zerbröseln, weil Eltern sich krumm arbeiten und am Ende keine Zeit mehr für Kinder da ist. Kinder werden mit Fertignahrung zu adipöser Unselbständigkeit erzogen und dann zum Studieren in die Welt verteilt. Familiäre Bündnisse entschwinden und Politik ist nur noch ein Schauspiel im TV.

Dieser Staat kümmert sich bis heute einen Scheiß um seine Kinder. Kinder sind egal, denn man kann ja ohne Ende Menschen aus aller Welt zu uns holen, um unser Nachwuchsproblem zu lösen. Jeder linksgrün angehauchte Schreihals betet Zuwanderung herbei, um die Alterspyramide zu stützen, weil das die einfachere Lösung ist, weil der schwierige Weg bereits gegangen worden sein sollte. Ist es schon zu spät?

Ganztagsschulen, kostenloses Mittagessen, Hausaufgaben-Betreuung im Hort, Beruf und Familie der Eltern (Mütter), KITA-Plätze usw.. All das war in der DDR absolut selbstverständlich. Warum nicht in der BRD? Da wird Vollzeit-Berufs-Eltern seitens der Kommune ein KITA-Platz bis 13:00 Uhr angeboten und der rechtliche Anspruch auf einen KITA-Platz ist damit abgegolten. Das kann doch nur ein Witz sein! Wie soll denn die fleißige deutsche Mutter Kinder und Beruf gleichzeitig stemmen unter solchen Voraussetzungen? Warum entscheiden sich deutsche Paare eher für zwei Autos anstatt für zwei Kinder? Wie kann es sein, dass wir Deutschen durch unsere Vorfahren so geprägt wurden, dass Wohlstand und 100 % Absicherung für uns das Maß aller Dinge sind? Dass wir Deutschen es verlernt haben, das Leben zu leben und es zu genießen, Kinder zu bekommen, anstatt Karriere zu machen. Weil unseren Eltern fast alles genommen wurde in zwei Welt-Kriegen, die wir geführt und verloren haben. Weil uns die Angst, alles noch einmal zu verlieren, schier erstarren lässt. Wir sind total bewegungsunfähig, abgestumpft, wenn es um Risiken oder Abenteuer geht.

siehe auch: Geburten in Deutschland – Statistisches Bundesamt (destatis.de)

Die Jugend wird heute durch die linksgrüne Lehrerkaste so erzogen, dass Nation, Vaterland und deutsche Kultur keine Bedeutung mehr haben. Jede Antriebsursache, sich mit Problemen des Volkes und der einfachen Menschen auseinander zu setzen wird eliminiert durch das Große und Ganze, durch nicht messbare, weltweite und fiktive Ziele. Erfolg und Nachhaltigkeit für unser Land werden zu Nebengeräuschen bei dem Bestreben, die Welt zu retten. Kinder und Jugendliche werden missbraucht, um linksgrüne Moralfantasien auf die Straße zu tragen. Sprechblasen voller Hass auf die eigene Herkunft werden diesen Kindern eingehämmert.

Es sind Kinder, die noch formbar und willig, ihren Lehrern jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Empörung über die Zustände im eigenen Land werden so vermieden. Kinder werden auf den völlig falschen Weg geleitet und werden damit unserer Gesellschaft entzogen. Deutschland, Nation, deutsche Kultur, Heimat werden zu Begriffen, jenseits der eigenen Gedankenblase.

Diese Kinder fehlen dann später als mündige Bürger dieser Gesellschaft bei der Weiterentwicklung und der Lösung der drängenden Fragen der Zukunft. Die eigene Identität rückt in den Vordergrund. Das eigene Ego wird immer wichtiger bis hin zur Krise mit sich selbst, wenn man seiner Umwelt aufzwingen will, wie man angesprochen werden sollte. Luftblasenpolitik und Weltrettungsphantasien spielen ein wesentlich größere Rolle als die Probleme des Nachbarn oder der eigenen Großeltern. Der Mainstream und deren Botschaften beherrschen die Schulen, Kinder- und Jugendzimmer und damit die Köpfe unserer Nachkommen. Sie führen zur Überhöhung des eigenen Seins und dessen Wirkung auf die Welt. Produkte dieser Nichtbildungspolitik sitzen heute auf der Regierungsbank, im Bundestag oder den Landesparlamenten und terrorisieren uns mit ihrem Schwachsinn.

Damit verstößt das Bildungswesen in Deutschland ganz klar gegen seine Aufgabe! Das politische Neutralitätsgebot scheint ein Fremdwort in unseren Schulen zu sein! Politische Bildung in Bezug auf eine ganz bestimmte politische Richtung gehört aus den Schulen entfernt. Religion gehört sowieso nicht in eine öffentliche Einrichtung. Kinder und Jugendliche müssen Berührung zu allen politischen Auffassungen haben. Wie sollen sie sich sonst eigene Meinungen bilden und eigene politische Ziele setzen? Was wollen wir, Marionetten oder selbstständig denkende Bürger oder steckt hinter allem ein perfider Plan?

Bildung hat unter anderem die Aufgabe, dem nationalen Nachwuchs die wichtigsten Stellschrauben für eine funktionierende Gesellschaft zu lehren. Leider ist es dem linksgrünen Lehrer-Beamten-Verschwörungs-Block gelungen, unserem Nachwuchs diese wichtigen Erkenntnisse abzutrainieren und die Kinder und Jugendlichen mit Alibipolitik, Weltverbesserungs-Theorien und Wunschdenken zu beschäftigen und damit von den wahren Problemen abzulenken. Kennt ihr eine Jugendbewegung, die sich für Alte und Kranke einsetzt, gegen Arbeitslosigkeit und Ausbeutung protestiert oder für Sicherheit und Auskommen im Alter auf die Straße geht?

Deutschland hat zwei Weltkriege verloren! Dabei hat die deutsche Bevölkerung fast alles aufgeben müssen. Heimat, Eigentum, Erinnerungen, Brüder, Schwester, Männer, Frauen, Kinder, Väter. Nicht die deutsche Bevölkerung hat diesen Krieg finanziert, geführt und befohlen. Es waren genau die Reichen und Schönen, die nach dem Krieg immer noch reich und schön waren. Alles, was dem Volk geblieben ist, soll nun auch seine Bedeutung für uns verlieren? NEIN, sage ich, nicht mit uns, keinen Schritt weiter!

KITA

Das KITA Angebot für Kinder ab drei Jahre ist, wie so viele Dinge, die bisherigen Bundesregierungen angefasst haben, ein einziger Witz. Das Angebot an Kinderbetreuung zur Vereinbarung von Beruf und Kindererziehung strotzt vor Ungereimtheiten und Lücken. Voll berufstätige Eltern bekommen, wenn überhaupt, Angebote in einer KITA bis 12:00 Uhr. Was bitte soll das? Wer trägt die Verantwortung für diese Provokationen? Deutschland ist nicht in der Lage, Eltern ein durchgängiges Angebot zu machen.

Alle jammern herum, dass die Alterspyramide auf dem Kopf steht, dass wir Deutschen als Nation aussterben, dass Fachkräfte und Nachwuchs fehlen. Die Politik hat es über Jahrzehnte versäumt, sich ernsthaft mit diesen Fragen zu befassen. Glücklicherweise kommen ja viele Migranten und Flüchtlinge ins Land. Die werden es angeblich schon richten. PUSTEKUCHEN. Ihr wart nur zu unfähig, Deutschland zu führen.

Schule

Es kann für ein Kind eine unangenehme Sache sein, wenn es in der Schule zur Toilette gehen möchte oder, noch schlimmer, muss. Natürlich gibt es Schulen, die eine schöne und angenehme Umgebung bieten. Aber in zu vielen Fällen ist der Zustand der Gebäude beklagenswert. Die Ausstattung der Schulen schreit nach 21. Jahrhundert. Internet ist Neuland. Lehrer werden in den großen Ferien gekündigt und dann befristet zum nächsten Schuljahr wieder beschäftigt.

Es herrscht Neid und Missgunst innerhalb der Lehrerschaft zwischen verbeamteten und angestellten Lehrern. Gymnasiallehrer haben einen höheren Stellenwert, als Realschullehrer oder Grundschullehrer. Genau das Gegenteil müsste der Fall sein. Die frühen Jahre prägen Kinder und Schüler für die Zukunft. Genau in diesen frühen Jahren wird die Saat der Lernbereitschaft, des Willens, der Disziplin, des Ehrgeizes, des Fleißes und der Ordnung gelegt. Es ist Aufgabe der Schule und es liegt im Interesse des Staates, allen Menschen in Deutschland ein Mindestmaß an diesen Tugenden zu vermitteln, gerade wenn dies in manchen Elternhäusern nicht geschieht.

Jedes Bundesland, jede Gemeinde, jede Schule, jeder Lehrer kann bestimmen, mit welchen Materialien Unterricht nach welchem Lehrplan gemacht wird. Schüler, die das Bundesland wechseln, müssen sich völlig neu orientieren. Abitur in Bayern ab Klasse 5, in Berlin ab Klasse 7, oder doch 5 oder ab 8? Wer weiß das schon, Chaos und Beliebigkeit beherrschen den Schulalltag.

Schüler schreiben nach Gehör, aber ohne Sinn und Verstand. Erst ab Klasse 3 soll richtig geschrieben werden. Was für ein Irrsinn! Das programmierte Abflachen des Niveaus soll die Schüler darauf vorbereiten, den medialen und politischen Schwachsinn ungefiltert und ohne Rückfragen zu stellen zu konsumieren.

Zwangs-Inklusion und Nichtbeherrschung des Umgangs mit schwierigen Schülern belasten unsere Lehrer und Schulen. Differenzierung kennt das deutsche Bildungssystem offenbar nicht. Ein Kernproblem des deutschen Bildungswesens ist seine Ungerechtigkeit, denn es reproduziert soziale Ungleichheit. Arme Kinder, insgesamt rund 20 Prozent aller Kinder in Deutschland, haben deutlich schlechtere Chancen, ihre Talente werden nicht erkannt. Vermögende Eltern schicken für viel Geld ihre Kinder auf Privatschulen, um ihren Kindern bessere Chancen zu bieten. Schulen mit 100 % Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund runden das Bild ab. Es wird auch zugelassen, dass sich radikal Islam-faschistische Gesinnungen an unseren Schulhöfen breit machen. Unsere Nachkommen werden es uns danken, dies zu verhindern!

siehe auch:

So kann es nicht weiter gehen! Die Schule muss reformiert werden. Die Schule ist nicht dazu da, nur Studenten zu produzieren. Sie ist dazu da, die Gesellschaft insgesamt mit gutem „Personal“ auszustatten. Das Land braucht Ingenieure, Ärzte und Informatiker genauso dringend, wie Fleischer, Bäcker, Maurer, Krankenschwestern und Pflegekräfte, nur um Beispiele zu nennen. Es ist dringend nötig, den Drang in Richtung Gymnasium und das damit verbundene abflachen des gymnasialen Niveaus aufzuhalten. Es kann nicht sein, dass 80 % einer Klasse aufs Gymnasium drängen.

Was produzieren deutsche Gymnasien aber ganz hervorragend? FFF Schüler aus betuchten Häusern, mit linksgrünem Spinat im Kopf, abgehobenen und arroganten Sichten auf die Welt und die Themen ihrer gleichaltrigen Real- oder Hauptschul-Freunden. Angehende Studenten ohne Bezug zu Not, Verzicht und Jobängsten. Menschen, die ihre Heimat verachten und die Großeltern, die ihnen erst diese Möglichkeiten schufen.

Fachschulen/Hochschulen/Universitäten

Deutschland ist mit seinen unterschiedlichsten Fach- und Hochschulen sowie mit seinen Universitäten vordergründig gut aufgestellt. Die Durchlässigkeit bis hin zu einem Studium an einer Universität ist gegeben. Leider tauchen deutsche Universitäten nicht in internationalen Rankings auf. Es ab Zeiten, da war das anders.

siehe auch: Die 10 besten Universitäten der Welt – Capital.de

Von den Top 10 Universitäten befinden sich 8 in den USA und zwei in Großbritannien. Warum ist das so? Fehlt dem deutschen Staat der Ehrgeiz, dazuzugehören?

Es muss auch hier etwas passieren. Es geht nicht darum, einzelne Universitäten zu Eliteschulen zu machen, sondern den Standard aller Institute auf ein höheres Level zu heben.

Medien

GEZ ist ein übler Witz. ARD und ZDF, sowie Medien in der Hand der Mächtigen und elitären Moralaposteln diktieren die Meinung und das Denken. Kritische Menschen werden als Querdenker und Verschwörungstheoretiker betitelt und in die rechte Ecke der Gesellschaft geschoben. Die verantwortlichen Politik-Darsteller und deren Journalisten-Hofschranzen und sollten lieber lernen, Statistiken zu lesen und zu begreifen.

Es ist mit dem RND oder deren Abschreibern nichts anderes als mit konfektionierten Backmischungen. Alles schmeckt gleich und nichts richtig gut. Schlimmer noch, diese Art von parteilich-tendenziöser Meinungsverbreitung, nichts anderes ist Journalismus heute, braucht kein Mensch. RND, Reuters, Associated Press und DPA verbreiten die Heilsbotschaften des Kapitals und alle Redaktionen greifen zu und verbreiten sog. Nachrichten ungeprüft weiter. Was soll das sein? Journalismus?

siehe auch: Meinungsfreiheit und Pressefreiheit zur Disposition (nachdenkseiten.de)

Norbert Bolz: Der Mut zur eigenen Meinung – Sternstunde Philosophie – SRF Kultur
Philosophischer Stammtisch: Das Ende der Political Correctness? – SRF 2017

Der sogenannte deutsche Haltungsjournalismus geht mir dermaßen am Arsch vorbei. Mit Tränen in den Augen, wenn es um Flüchtlingsthemen geht, aber „nah dran bei den Menschen“? Brutal ziehen diese Schmierfinken über kritische Bürger her, bis hin zum Rufmord, wenn kritische Meinungen mutig und offen vertreten werden. Mit seinem moralisierendem Getue und dieser pseudo-kritisch und gratismutig „auf der guten Seite-Steherei“ passt er gut in den Topf der Herolde und Boten des Bösen. Nur mit objektivem und neutralem Journalismus hat das halt nicht viel zu tun! Es sind Meinungsschaffende und damit Erfüllungsgehilfen ihrer Sponsoren. Der mündige Bürger wird verhöhnt und negiert. Die Schwächsten der Gesellschaft zahlen den höchsten Preis einer doktrinären Haltungspolitik und eines angebiederten Haltungsjournalismus, mit der alles für Viren- und Klimaschutz, für die Freiheit anderer Länder und Massenmigration geopfert wird, aber die Sorgen und Nöte der eigenen Bevölkerung immer mehr aus dem Blick geraten.

siehe auch:

Journalismus ist, zu drucken, was andere nicht gedruckt haben wollen. Alles andere ist Propaganda.

George Orwell

Medien und Politik haben gemeinsam mit der Justiz und der Polizei die Gewaltenteilung aufgelöst. Das verfassungsschützende Element der Aufsicht und gegenseitigen Kontrolle existiert nicht mehr. Die Politik sagt dem Wahlvolk, was richtig sein soll und die Medien, dass das richtig ist. Was hat das noch mit Demokratie zu tun?

Kultur

Inhalt noch unvollständig in Arbeit. Bitte um Geduld.

Vor kurzem habe ich einen interessanten Satz zum Thema Kultur aufgeschnappt. „Kultur ist, wenn der Künstler jemandem den Kopf abschlägt und diesen vergoldet an die Pforte des Theaters pinnt. Zivilisation ist, dies zu verhindern!“ Was lernen wir daraus? Kunst darf nicht alles, Kunst hat Schranken gesellschaftlicher Normen. Kunst hat aber Meinung und Meinungsfreiheit ist eine Basis unserer Gesellschaft.

Wenn man von Kunst oder Kultur spricht, muss man zunächst eine Abgrenzung vornehmen. Zumindest sollte man eine Begriffsdefinition erlauben. Danach sollte es so sein, dass alle Aktivitäten innerhalb dieser Abgrenzung Förderung verdienen, denn Kunst trägt dazu bei, eine Kultur für Alle, fußend auf deutschen Wurzeln, gemischt mit Kulturen anderer Nationen hier lebender und arbeitender Menschen, zu schaffen, mit ihnen zu gedeihen und die eigene Identität zu erhalten. Kunst ist nur eine besondere Ausprägung von Kultur und nur ein kleiner Teil davon.

Die Definition von Kultur, die ich gern verwenden möchte, lautet: „Kultur bezeichnet im weitesten Sinne alle Erscheinungsformen menschlichen Daseins, die auf bestimmten Wertvorstellungen und erlernten Verhaltensweisen beruhen und die sich wiederum in der dauerhaften Erzeugung und Erhaltung von Werten ausdrücken – als Gegenbegriff zu der nicht vom Menschen geschaffenen und nicht veränderten Natur.“

siehe auch: Kultur – Wikipedia

Kultur ist also das Gegenteil von Natur. Der Begriff Kultur beinhaltet damit alle durch das Wirken des Menschen erbrachten geistigen, virtuellen und materiellen Werte. Und diesen Zustand gilt es zu erhalten, auch gegen eine Vorherrschaft anderer Kulturen im eigenen Land zu verteidigen. Ein wesentlicher Grund dies zu tun besteht darin, dass Menschen aus anderen Kulturen geflohen sind, um in unserer Kultur heimisch zu werden. Eine Flucht wäre ja völlig sinnlos, wenn die Lebensumstände im Zielland die gleichen wären oder in Richtung des Fluchtlandes hingebogen würden.

Leitkultur

Ein Land ohne Leitkultur gibt es nicht. Es sind immer die Errungenschaften der Vergangenheit und es sind immer die Zeugnisse des Wirkens aller Bewohner eines Landes, die diese Kultur prägen. Und ja, es sind nun mal in übergroßer Mehrheit Deutsche, die dieses Land geprägt haben und weiterhin prägen. Und genau aus diesem Grund möchten Menschen aus aller Welt auch hier leben. Menschen jedoch, die unsere Kultur ablehnen und stattdessen ihre eigene Kultur hier in Vorherrschaft sehen wollen, haben in der Vergangenheit offenbar einen Fehler gemacht, als sie wegen ihrer eigenen Kultur ihr Heimatland verließen. Wir müssen sie daran hindern, diesen Fehler indessen hier in ihrem Gastland wiedergutmachen zu können!

siehe auch: Leitkultur – Wikipedia

Auch beim Thema Kultur und der Akzeptanz unserer Leitkultur sticht eine Herkunft wegen ihrer Verdrängungstendenzen negativ heraus. Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis zeigen ganz klar mit ihrer Art, ihre Kultur ausleben zu wollen, dass sie an einer Integration in unsere Gesellschaft und der Annahme deutscher kultureller Werte kein Interesse haben. Diese Tendenz zeigt keine andere kulturelle Herkunft, die sich in unser Land einbringt. Ich kenne keine asiatischen Tendenzen hin, unsere kulturellen Werte nicht anerkennen zu wollen und im Gegenteil, die asiatische Kultur hier in Deutschland massiv zu erweitern oder gar unsere deutsche Leitkultur zu verdrängen. Das Gleiche gilt für amerikanische, osteuropäische, russische oder australische Herkünfte.

Leider ignorieren Baizuo gerade genau diese Tatsachen und schaden durch ihre unterwürfige Anerkennung muslimischer Ausbreitungstendenzen diesem Land nachhaltig.

Religion

Ich leugne als Atheist nicht, dass unsere europäische Kultur, unsere Werte und unsere Standards durchaus ihren Ursprung in religiösen, eher christlich geprägten Bildern und Büchern haben. Diese Art der Übernahme religiöser Texte als Basis eines Gesellschaftsvertrags gilt im Übrigen für alle Religionen. Einfache Regeln, die den Zusammenhalt einer Gesellschaft oder den Alltag bestimmen und Verhaltensweisen beschreiben, wurden immer von Gelehrten ihrer Zeit und damit in der Regel von Mönchen, Priestern, Schamanen, Imamen oder anderen Predigern formuliert. Ich bemühe mich, Religionen wenigstens im Ansatz als wichtige Wegweiser zu würdigen und gleichzeitig aus dieser Betrachtung heraus zu halten. Religionen, Spiritualität oder Religiosität sind ein privates Vergnügen und müssen wie andere private Themen ihren Rahmen haben, aber eben nicht diesen. Ich weiß, dass Religion in vielen Kulturen und in den Köpfen vieler Menschen eine ganz wichtigere Bedeutung hat. Teilweise ersetzt sie heute noch Politik und das eigene Denken.

Die Hindus warten seit 3.700 Jahren auf Kalki. Die Buddhisten warten seit 2.600 Jahren auf Maitreya. Die Juden warten seit 2500 Jahren auf den Messias. Die Christen warten seit 2000 Jahren auf Jesus. Sunnah wartet seit 1400 Jahren auf den Propheten Issa. Muslime warten seit 1300 Jahren auf einen Messias aus der Mohammed-Linie. Die Schiiten warten seit 1080 Jahren auf Mahdi. Die Drusen warten seit 1000 Jahren auf Hamza ibn Ali. Die meisten Religionen nehmen die Idee eines „Retters“ an und behaupten, dass die Welt voller Bosheit bleiben wird, bis dieser Erlöser kommt und ihn mit Güte und Gerechtigkeit erfüllt.

Vielleicht ist unser Problem auf diesem Planeten, dass die Leute erwarten, dass jemand anderes kommt, um ihre Probleme zu lösen, anstatt es selbst zu tun!

Daher oder trotzdem möchte ich deutlich machen, dass alle Menschen, gleich welcher Religion, in Deutschland willkommen sind. Für die Erziehung oder die kulturelle Prägung sind Kinder und Jugendliche nicht zu verantworten. Aber sie sind lernfähig und vielleicht gelingt es ihnen, durch Einflüsse unserer Kultur, manche verschüttete Gehirnwindung zu aktivieren.

Das Grundgesetz schützt die freie Religionsausübung in Artikel 4 Absatz 2. Bei der Betrachtung einer ganz bestimmten Religion, des Islam jedoch, kollidieren die beiden Artikel 3 Absatz3 und Artikel 4 Absatz 2 miteinander. Bereits eine einfache Frage führt diese Kollision vor Augen.

Wie kann der Islam zu Deutschland gehören, obwohl im Islam „Ungläubige“ (alle Menschen, nichtmuslimischen Glaubens) als minderwertig (Kuffar) bezeichnet, diskriminiert und mit dem Tode bedroht werden?

Der Schutz vor Diskriminierung ist ebenfalls ein Grundrecht des Grundgesetzes, Absatz 3. Wie können Muslime, die den Islam ernsthaft praktizieren und in ein Land migrieren wollen, dessen Grundgesetz in Absatz 3 deren strenge Religionsausübung nach Absatz 4 faktisch untersagt? Bereits der Gebetsruf der Muezzins verstößt in der darin enthaltene Aussage „Allah ist groß, es gibt keinen anderen Propheten außer Allah“ gegen das Grundgesetz in den bereits genannten Artikeln. Die im Koran vielschichtig vorhandenen und gegen Nichtmuslime ausgesprochenen lebensbedrohlichen Anleitungen sind außerdem nicht vereinbar mit dem Grundgesetz in Artikel 2 Absatz 2 zur Aussage der körperlichen Unversehrtheit.

siehe auch Muezzin Gebetsruf: Adhān – Wikipedia

Sind die heiligen Monate abgelaufen, dann tötet die Beigesellen (Götzendiener), wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie, und lauert ihnen auf aus jedem Hinterhalt.

Koran Sure 9:5

Kämpft gegen die, die nicht an Gott glauben und auch nicht an den Jüngsten Tag, bis sie erniedrigt den Tribut aus der Hand entrichten.

Koran Sure 9:29

Das klingt nicht nur wie eine Drohung, das fühlt sich auch so an! Wollen wir uns in unserem eigenen Land, in unserer eigenen Kultur von einer anderen Kultur drohen lassen? Lassen wir es zu, dass sich diese religiöse Ideologie Bahn bricht und wir am Ende in einer Art Islam-faschistischem Mittelalter enden?

siehe auch Grundgesetz:

Hochrangige linksgrüne Politik-Eliten wollen in Deutschland sogar die Scharia als Rechts-Ersatz zulassen! Wo kommen wir hin, wenn überall religiöses Recht gilt?

Unser Job ist es dafür zu sorgen, dass Teile der Scharia, die mit dem Grundgesetz vereinbar sind, auch angewendet werden können.

Omid Nouripur, Bundestag 29.01.2022

Falsch, Herr Nouripur, in Deutschland gelten deutsche Gesetze auch dann, wenn Teile der Scharia nicht dagegen verstoßen! Sie haben dafür zu sorgen, dass ausschließlich unser Grundgesetz und das BGB zur Anwendung kommen. Wir leben hier in Deutschland und sie sind gewählter Volksvertreter der Bürger dieses Staates! Es kann nicht sein, dass Volksvertreter sich für religiöse Riten und deren Durchsetzung in Deutschland starkmachen! Dieser Typ hat im Bundestag nichts verloren!

Ehemalige Bestrebungen in den 50er bis in die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, den Islam als Staatsreligion zu reformieren und damit kompatibel zu anderen Kulturen zu machen, sind seit 1979 mit der islamischen oder iranischen Revolution, mit dem Sturz des Schah von Persien und mit der Machtübernahme in Iran durch die Schiiten unter der Führung von Ajatollah (Ruhollah) Chomeini und der Errichtung des islamischen Staates Iran zunichtegemacht worden.

In der gesellschaftlichen Realität sind die reformerischen muslimischen Kräfte in den letzten 20 Jahren durch das Erstarken der konservativen und der islamistischen Kräfte klar in die Defensive geraten. Wer noch den Mut hat, sich offen als Reformer/in zu äußern, wird heute in vielen muslimischen Gesellschaften sehr rasch zum Ziel von Einschüchterung, staatlicher Repression oder gar gewalttätiger Attacken.

ISLAM UND MENSCHENRECHTE – DOSSIER Humanrights.ch

siehe auch: https://www.humanrights.ch/de/ipf/menschenrechte/religion/dossier/muslimische-sichtweisen/menschenrechtsverstaendnis

Demzufolge kann diese Religion nicht zu Deutschland gehören. Die Ausübung dieser Religion kann daher nur unter Auflagen geduldet werden. Eine der Auflagen wäre, die strenge Auslegung des Islam in Deutschland bei Strafandrohung zu untersagen. Diese Reaktion der Gesellschaft auf den Islam ist keine Diskriminierung, im Gegenteil ist sie doch ein Schutz des friedlichen Zusammenlebens aller Kulturen in unserem Land.

Der Islam ist in seiner strengen Auslegung keine Religion, sondern eine Ideologie, eine hierarchische, chauvinistische, imperialistische, antisemitische, primitive und somit insgesamt faschistische Ideologie! Ein streng gläubiger Muslim wird sich in Europa nie integrieren können, da er seine Religion immer über das Gesetz stellen muss.

Das religiöse Bekenntnis vieler junger Muslime ist häufig nur eine Hülle, die nicht mit gelebter Religion ausgefüllt wird, sondern Provokation und kulturelle Abgrenzung sein will. Es gibt eine Vielzahl von sozialen und familiären Faktoren, die Gewalttätigkeit erklären: eigene Gewalterfahrung, gewaltlegitimierende Männlichkeitskonzepte, mangelnde Bildungschancen und Perspektivlosigkeit sind einige davon. Einen monokausalen Zusammenhang zwischen Islam und Gewalt herzustellen, passt nicht für den friedliebenden Islam, sondern nur für dessen politisch streng ausgelegten Flügel.

Das Kopftuch z. B. symbolisiert Unfreiheit, Intoleranz, religiösen Fanatismus und Unterdrückung. Frauen unterliegen hier gar keinem eigenen freien Willen, glauben aber nicht, selbst manipuliert zu sein!

In Deutschland und den USA macht sich jedoch in der linksgrünen Anhängerschaft eine Beschwichtigungs- und Verharmlosungsmaschinerie breit, die sogar mit dem politischen Islam „ins Gespräch kommen“ möchte. Eine ganz gefährliche Naivität in Bezug auf das terroristische und islamistische Weltherrschaftsstreben. Ein Finger genügt und die Hand ist ab. Danach folgen Kopf und Kragen. Offensichtlich haben ganz bestimmte Teile der linksgrünen Elite den 11.09.2001 vergessen. Sie stehen dem Koran und dessen inhumaner und menschenverachtender Gehirnwäsche und der Vereinigung von Staat und Religion wohlwollend gegenüber. Es wird zugelassen, dass sich radikal Islam-faschistische Gesinnungen an unseren Schulhöfen breit machen. Unsere Nachkommen werden es uns danken, dies zu verhindern!

siehe auch: Lehren aus 9/11: Der Westen und der Islamismus – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Aber es gibt auch die Mutigen, nein nicht hier in Deutschland, sondern anderswo auf der Welt z.B. in Kanada, wo der Bürgermeister der Stadt Dorval genau das ausspricht, was hier in Deutschland die meisten denken.

Für Muslime, die mit dem Säkularismus nicht einverstanden sind und sich in Kanada nicht wohlfühlen, gibt es 57 wunderbare muslimische Länder auf der Welt, die meisten von ihnen sind dünn besiedelt und bereit, sie gemäß der Scharia mit offenen Armen aufzunehmen. Wenn Sie Ihr Land in Richtung Kanada verlassen haben, nicht in andere muslimische Länder, dann deshalb, weil Sie glaubten, das Leben in Kanada sei besser als anderswo. Wir werden Ihnen nicht erlauben, Kanada auf das Niveau dieser 57 Länder zu bringen. Stellen Sie sich diese Frage nur einmal: „Warum ist es hier in Kanada besser als dort, wo Sie herkommen?“ Die Kantine mit dem Schweinefleisch im Menü ist Teil der Antwort. Wenn Sie mit der Idee nach Kanada kamen, dass Sie uns mit Ihrer Verbreitung verdrängen und schließlich das Land übernehmen würden, müssten Sie Ihre Sachen packen und dorthin zurückkehren, wo Sie hergekommen sind. Wir haben keinen Platz für Sie und Ihre Ideologie.

Bürgermeister der Stadt Dorval, Kanada

Und es gibt sie natürlich auch, die wissenden und weisen Menschen des Islam. Diesem Statement schließe ich mich als Atheist vollständig an.

Vor 1000 Jahren waren sie schon schlauer. In dieser Welt gibt es nur zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

Abu’l-Ala-Al-Ma’arri (973 – 1057), arabischer Dichter und Schriftsteller

SOLL

Natürlich gehört zur Kultur und Bildung auch Fernsehen. Das Staatsfernsehen braucht aber niemand. Ein Relikt des Kalten Krieges und der Zwangs-Entnazifizierung oder der politischen Propaganda hat fertig. Es wird aufgelöst und GEZ entfällt komplett. Dieses Geld kann der Steuerzahler gern anderweitig verwenden, ggf. für ein kostenpflichtiges neues Staatsfernsehen, wie es ihm beliebt.

Den Kindern muss man beibringen, wie man denkt, nicht was man denkt!

Margaret Mead

Moralisierende Belehrungsinstruktionen gehören nicht mehr in eine deutsche Bildungseinrichtung. Kinder und Jugendliche müssen auf das Leben in einer stetig wandelnden Welt mit sich ständig ändernden Rahmenbedingungen vorbereitet werden. Die deutschen Bildungseinrichtungen sind grundsätzlich politisch neutral und Religionen haben in der Schule keinen Platz.

Ein für alle Schüler gleichartiger Unterrichtsblock Religionskunde im Fach Ethik soll allen Schülern alle Religionen gleichberechtigt aufzeigen. Religiöse Bildung ist Privatangelegenheit und damit ein Freizeitthema. Natürlich sind unseren Kindern die Werte nahezubringen, die sich an Humanität, Solidarität und Menschenwürde orientieren. Die dafür notwendigen Grundlagen lassen sich aus der künftigen deutschen Verfassung und der UN Charta für Menschenrechte ableiten.

KITA

Das KITA – System wird mit 0,5% BIP jährlich ausgestattet.

Inhalt noch unvollständig in Arbeit. Bitte um Geduld.

Schule

Es werden alle Länder – Kultusministerien abgeschafft und durch ein zentrales Bildungsministerium ersetzt. Es kann nicht sein, dass der Wohnort eines Kindes zu unterschiedlichen Chancen und Bildungsniveaus führt.

Schulbildung muss Menschen in allen Berufsstrukturen auf ein Leben in einer Welt voller Änderungen vorbereiten. Ein Studium kann dabei nicht immer das Maß aller Dinge sein. Die Potenziale der Schüler erkennen und gezielt fördern, muss künftig Aufgabe der Schule sein. Schüler mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen werden ihren Platz in einer normalen Schule finden, wenn sie dies selber wollen und können, gemessen am Bildungsniveau der jeweiligen Jahrgangsstufe. Sollte es für einen solchen Schüler und seine individuelle Qualifikation besser sein, eine Sonderschule zu besuchen, wird das weiterhin der Weg der Wahl sein. Zwangsinklusion gehört der Vergangenheit an, weil diese Form der Vereinnahmung aller Beteiligten niemandem nutzt, am wenigsten dem betroffenen Schüler.

Es muss beim Übergang zum Gymnasium ein Noten-Mindestdurchschnitt von 2.0 gelten (bisher 3.0 in den Hauptfächern). Dabei ist es künftig nicht wichtig, in den Hauptfächern zu glänzen, denn das Leben ist bunter als Mathematik und Physik ein sein können!

Das Gymnasium wird auf ein 5-jähriges Abitur umgestellt, beginnend mit Klasse 8. Es gelten einheitliche Prüfungen für alle Schulformen. Der Bildungsetat beträgt für das staatliche Schulsystem 2 % BIP.

Fachschulen/Hochschulen/Universitäten

Die Fach- und Hochschulen werden ebenfalls mit 1 % BIP ausgestattet.

Inhalt noch unvollständig in Arbeit. Bitte um Geduld.

Medien

GEZ wird abgeschafft. ARD und ZDF werden aufgelöst. Unterhaltung ist Privatangelegenheit. Die neue Schulbildung versetzt Menschen dazu in die Lage, Medien ohne Schaden zu konsumieren. Journalisten folgen wieder ihrem ethischen Grundsatz der objektiven und investigativen Berichterstattung. Funktionäre für Agitation und Propaganda brauchen wir in einer freien Gesellschaft nicht mehr.

Kultur

Kunst wird ebenfalls mit 1 % BIP gefördert.

Förderung von Kultur kann aber ein Staat nur leisten, wenn sich Kultur in irgendeiner Weise materiell manifestiert. Wenn es also Institutionen oder Personen gibt, die Fördermittel annehmen und verbrauchen können. Damit meine ich Theater, Kinos, Museen, Sportstätten, Sportler, Künstler, Kulturschaffende usw..

Förderung darf aber nur dort wirken, wo keine eigenen Einnahmen durch den Betrieb der Institutionen generiert werden und/oder sich diese Institution nicht aus eigener Kraft tragen kann.

Leitkultur

Die deutsche Kultur muss als Leitkultur gefestigt und geschützt werden. Sie gilt es zu verteidigen, um allen hier lebenden Menschen die Werte dieser Gesellschaft auch in Zukunft bieten zu können. Die Kultur in diesem Land macht Deutschland aus. Es sind nicht nur die Erfindungen, wirtschaftliche Stärke oder militärische Macht, die Deutschland in der Vergangenheit prägten. Es sind vor allem Aufklärung, Bildung und Wissen, verbreitet in allen Schichten der Gesellschaft, die Deutschland als besonders attraktiv erscheinen lassen für Menschen, die nicht das Glück hatten, hier geboren zu sein. Menschen, die keinem mittelalterlichen Aberglauben treu ergeben sind und die z. B. nicht wollen, dass Frauen in männlichen Patriarchaten unterdrückt bleiben. Die deutsche Leitkultur wird geprägt von folgenden Werten.

  • Demokratie
  • Laizismus (Trennung von Staat und Religion)
  • Aufklärung
  • Gewaltenteilung
  • Menschenrechte
  • Zivilgesellschaft
  • Diversität (geschlechtsbegriffliche, moralische, altersabhängige, ethnische, nationale, körperliche, geistige, religiöse, politische, sexuelle, soziale)
  • Gerechtigkeit
  • Pluralismus
  • Toleranz (in den Grenzen des Grundgesetzes und des BGB)
  • Pazifismus
  • Neutralität (sollte so sein)

siehe auch:

Religion

Die Ausübung jeder Religion ist ausschließlich Privatangelegenheit der gläubigen Person. Es gibt keinerlei staatliche Unterstützung für Privatangelegenheiten dieser Art. Damit entfällt auch die staatliche Finanzierung der Bistümer oder muslimischer Verbände. Finanzierung von Religionen jeder Art durch ausländische Geldgeber ist verboten. Diese Geldgeber sollen keinen Einfluss auf die Geschicke unseres Landes nehmen können. Die Unterdrückung der freien Entfaltung der Persönlichkeit oder die Verhinderung der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau nach dem Grundgesetz in Artikel 2 Absatz 1 und nach Artikel 3 durch eine Religion, ist zu unterlassen. Das kirchliche Geläut ist einzustellen, genau wie der Muezzin-Ruf der Muslime. Es handelt sich in jedem Fall um einen privaten Eingriff in den öffentlichen Raum und damit um Ruhestörung.

Einzig zur Erhaltung der historischen und denkmalgeschützten Gebäude wird es weiterhin die nötigen Zuschüsse aus dem gleichen Topf, aus welchem sich andere bauliche Erhaltungsmaßnahmen bedienen, geben.

Verwandte Seiten

  • Sicherheit, Justiz und Verteidigung
    Die Bundeswehr bleibt eine Berufsarmee und dient ausschließlich der Landesverteidigung. Es gibt weder Auslandseinsätze noch anderweitige Aufgaben.
  • Asyl, Einwanderung und Diversität
    Grundsätzlich ist zwischen Asyl und Einwanderung zu unterscheiden. Deutschland erfüllt selbstverständlich den internationalen Standard des Asylrechts gem. Genfer Flüchtlingskonvention.

Zuletzt bearbeitet am 15. September 2022 von Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Willst Du schon gehen?


WARTE

Bitte hinterlasse einen Kommentar für mich!

Scrolle auf der Seite ganz nach unten und gib Feedback. DANKE!

Ich bin sehr daran interessiert, was Menschen aus unserem Land von meiner gesellschaftlichen Einordnung halten.

This will close in 20 seconds

error: Hinweis:

Dieser Inhalt ist geschützt!