...
Kategorien
Klima Umwelt

Klima – Die Wahrheit

Das  Klima  wird auch durch das Wirken des Menschen beeinflusst. Wie stark diese Beeinflussung ist, welche Rolle CO₂ dabei einnimmt und ob der Mensch das Klima in eine ihm genehme Weise ändern kann, ist umstritten. Linksgrüne Illusionisten haben den Anteil und die Wirkung anderer Einflussfaktoren als CO₂ auf das Weltklima und die Temperaturen komplett aus der Wahrnehmung verdrängt.

Und eine andere Wahrheit wird verdrängt, dass die  Klimaerwärmung  ausfällt. Aber auch wenn sie nicht ausfiele, was kann der Mensch tun? NICHTS, denn sein Wirken hat noch keine Bedeutung. Der Mensch ist so unbedeutend ggü. unserer Sonne, maßt sich aber an, über ihr zu stehen. Was für ein Witz und welch witzige Parteien sich dadurch etablieren konnten.

USCRN - Temperaturen 20 Jahre

Das amerikanische Institut USCRN wurde 2006 ins Leben gerufen als Netzwerk aus konstanten und präzisen Wetterstationen in den USA. Es sollte eigentlich als Gegenpol zu Satellitenmessungen, die  Erderwärmung  dokumentieren. Allerdings ist es seit Bestehen des Netzwerks nicht wärmer geworden.

siehe auch: National Temperature Index | National Centers for Environmental Information (NCEI) (noaa.gov)

Es gibt eine Reihe von physikalischen Prozessen, die das natürliche Klima auf den anderen Planeten im Sonnensystem ebenfalls beeinflussen, wie z. B. Schwankungen der Sonnenaktivität, Sonnenstürme, Magnetfeld, periodische Sonnenfleckenaktivitäten, Vulkanismus, Veränderungen in der Neigung der Planetenachse, Veränderungen der orbitalen Parameter, und in Folge davon Veränderungen der Rückstrahl-Eigenschaften (Albedo) des jeweiligen Planeten (Abnahme der Bedeckung durch Eisflächen beispielsweise) usw.. Es ist absurd, diese Einflussfaktoren auszuklammern, obwohl man weiß, dass sie im gesamten Sonnensystem wirken, ja universell sind.

Veränderungen des Klimas auf anderen Planeten unseres Sonnensystems sind seit vielen Jahren bekannt. Dies wurde auch vielfach in der Presse aufgegriffen. Bereits im Jahr 2007 berichtete der Deutschlandfunk von einer NASA-Studie, die Veränderungen auf dem Mars aufdeckt.

siehe auch:

Lassen wir uns ausschließlich von Fakten leiten. Luft besteht zu über 99,96 % aus Stickstoff, Sauerstoff und Argon. Bestandteile der Luft sind außerdem zahlreiche Spurengase wie C02, Ozon (0,1 ppm - 8 ppm (Ozonschicht) 8ppm = 0,0008 %), Aerosole, Wasserdampf, Staub und biologische Teilchen. Der C02 Anteil in der Luft beträgt etwa 0,03 % - 0,04 % (etwa 350 ppm). 96 % davon werden durch die Natur erzeugt.

Zusammensetzung Luft

Nur 4 % des 0,04 % Anteils CO₂ an der Luft ist menschengemacht, also 0,0016 %. Davon verursacht  Deutschland  etwa 3 %, also 0,000048 %. Private Haushalte tragen hiervon mit 23 % zu den CO₂-Emissionen bei. Damit reduziert sich deren  Verantwortung  auf 0,00000576 %. Eine homöopathische Dosis meint ihr nicht? Nur der  Glaube  daran, das Klima durch menschenverachtende und sinnlose Maßnahmen ändern zu können existiert, sonst NICHTS. Denn der nichtexistierende Beweis, dieses 4 % menschengemachten Klimawandels müsste gleichzeitig beweisen, dass der 96 % Anteil der Natur, keinen Einfluss auf das Klima hat. - GameOver

CO2 Emissionen

Es handelt sich übrigens nicht, wie Kritiker behaupten, um einen expandierenden Kreislauf, in welchen der Mensch immer wieder diese 4 % CO₂ hineinbringt und andere Gase verdrängt, sondern um einen semistabilen Zustand, da andere Bestandsteile der Luft durch die Natur ebenso immer wieder neu und dynamisch erzeugt werden.

Ein  Treibhauseffekt  konnte nie wissenschaftlich nachgewiesen werden. Es handelt sich hierbei lediglich um eine These. Wo ist außerdem der Beweis dafür, dass die Temperaturen der CO₂-Konzentration folgen? In Wahrheit ist es völlig unbewiesen, da die Temperaturen der Vergangenheit nur aus CO₂-Daten „berechnet“, aber nie gemessen wurden. Schon diese Berechnung ohne Berücksichtigung der nachlaufenden Trägheit des CO₂-Gehalts der Atmosphäre aufgrund dieser Temperaturschwankungen ist falsch. Eine unwissenschaftliche These also. In Wahrheit folgt die CO₂-Konzentration der Temperatur der Atmosphäre, welche wiederum wesentlich durch den Wassergehalt der Atmosphäre aufgrund der Wärme des Meerwassers beeinflusst ist.

siehe auch: Warum der #Treibhauseffekt ein wissenschaftlicher Schwindel ist! | Das Klimamanifest von Heiligenroth (klimamanifest-von-heiligenroth.de)

Trotzdem ist die globale Klimaveränderung ein Fakt. Ein Fakt, der ohne oder mit geringem Zutun des Menschen wirkt. Auch wenn es keinen einzigen Menschen gäbe, würde es diese globale Klimaveränderung geben. Es gab sie schon immer. Es gab sie hunderte Millionen Jahre, bevor die Dinosaurier ausstarben und es wird sie geben, wenn die Menschheit ihren Heimatplaneten verlassen hat. Für die Klimajünger ist es natürlich ein Schlag ins Gesicht, zu erkennen, wie unbedeutend man doch in Wahrheit ist.

Falsche Schlussfolgerungen, etwa der Zusammenhang zwischen der Veränderung der CO₂-Konzentration und der danach folgenden Erwärmung oder Abkühlung nehmen Wissenschaftler gern hin und wiederholen diese, obwohl das Gegenteil der Fall ist.

siehe auch: Welt der Physik: Temperaturkurve des Erdklimas über zwei Millionen Jahre

CO₂ hat keinen Anteil am  Klimawandel . Es ist die Sonne und ihre Sonnenfleckenaktivität oder Massenausbrüche, das Erdmagnetfeld, ihre Umlaufbahn um die Sonne, ihre Ekliptik, die Neigung der Erdachse sowie der Mond und deren Wechselwirkungen auf die  Erde , welche die Temperaturen und damit den CO₂-Gehalt der Luft beeinflussen. Die CO₂-Konzentration der Luft folgt den Temperaturveränderungen innerhalb der Atmosphäre mit einer Verzögerung von 200 bis 800 Jahren.

Wenn diese Tatsache begriffen würde, hätte dies fatale Folgen für die Art und Weise, wie wir unseren Planeten vor schädlichen Wirkungen des Menschen bewahren können. Das durch den Menschen verursachte CO₂ immer weiter abzusenken hätte und hat keinerlei Wirkung auf das Klima. Man müsste die globalen Temperaturen verändern können, um Einfluss auf den CO₂-Gehalt der Luft zu nehmen. Aber auch dies wäre sinnlos, da der CO₂-Gehalt nicht ursächlich das Klima beeinflusst. Wir Menschen haben mit den aktuellen Mitteln keinerlei Einfluss auf das Klima, weder positiv noch negativ.

Erst die globale Lügenelite verdreht diese Wahrheit seit 2001, damit deren Argumentationskette entstehen konnte. Schaut Euch einfach  Medien  aus den davor liegenden Jahren bis 2010 an und lernt, was ich gelernt habe.

Der weltweite Energie-Mix im Jahre 2021 setzt sich folgendermaßen zusammen:

Energiemix weltweit 2021

Fossile Energiequellen (also Kohle, Erdöl und Erdgas) haben 2021 insgesamt 136.018 der weltweit verbrauchten 176.431 Terawattstunden Primärenergie geliefert. Oder, in anderen Worten, mehr als 75 Prozent. Die unsinnigerweise „erneuerbare Energien“ genannten Quellen (Wind, „moderne Biotreibstoff“ und „sonstige erneuerbare Energien“) kommen zusammen dagegen auf lediglich 11.087 Terawattstunden, bzw. etwas mehr als 6 Prozent. Und immer noch weniger als „traditionelle Biomasse“ (sprich Holz, landwirtschaftliche Nebenprodukte und Mist) mit 11.111 Terawattstunden. Die einzige Sackgasse sind offensichtlich die Grünen mit ihrer völlig realitätsfernen Energiepolitik.

siehe auch: Energy mix - Our World in Data

Energiemix Deutschland 2021
Energiemix Deutschland 2021
Energiemix Deutschland 2021 konkret
Energiemix Deutschland 2021 konkret

Lediglich 12 % des Energiemixes in Deutschland werden aus Wind und Sonne gewonnen. Weltweit sind es knapp 6 %. Nicht nur mir ist unklar, wie die Umstellung von 100 % Wind und Sonne bis 2030, 2045, 2050, 2100 funktionieren soll.

Eine weitere Studie der Zeitschrift NATURE vom Januar 2023 bringt das gesamte Lügengebäude zum Einsturz. Natürlich wird diese Studie nirgends in den  Staatsmedien  auffindbar sein, da sie das Narrativ des menschengemachten Klimaerwärmung ad absurdum führt und ein weiterer Beweis dafür ist, dass es den linksgrünen Gestalten in keiner Weise um die  Umwelt  oder die Natur geht. Diese Studie belegt ganz klar, dass die Erwärmung im Zeitraum zwischen 1850 und 2015 auf die Erwärmung des Nordatlantik und dessen Wassertemperatur zurückzuführen ist und dass diese Erwärmung und nicht CO₂ der treibende Faktor dafür darstellt.

siehe:

Atlantik Model
Atlantik Model

Eine unverfälschte Statistik aus Norwegen zeigt den Temperaturverlauf seit 1878 auf. Wie man unschwer erkennen kann, sind die Daten sehr interessant und so unglaublich normal. Wo ist hier der menschliche Einfluss auf die Temperaturen zu erkennen?

Temperaturverlauf Norwegen
Temperaturverlauf Norwegen

siehe auch: Årlige temperaturekstremer i Norge - Wikiwand

Beispiel für andere Einflüsse als CO₂ auf die Temperatur: Sonnenaktivität und Sonnenflecken und deren Wirkung auf das Klima der Erde

In der Periode zwischen 1870 und 1910 sinkt die Temperatur, während auch die Sonnenaktivität abnimmt. Das CO₂ spielt aber nicht mit, es steigt wohl von ganz allein? Natürlich nicht, denn der Mensch begann zu industrialisieren. Dann steigt die Sonnenaktivität und die Temperaturen steigen. CO₂ steigt daneben einfach weiter, da weiter industrialisiert wird. Dann die Periode zwischen 1940 und 1980. Die Sonnenaktivität geht zurück, aber die Temperatur bleibt über Jahrzehnte unverändert. Das CO₂ spielt hier aber auch wieder nicht mit, denn es steigt weiter und das bis heute. Scheinbart  macht  die Temperatur, was sie will. Ein Zusammenhang zwischen CO₂ und der Erderwärmung ist nicht feststellbar! Es muss außer den Korrelationen und Kausalitäten bzgl. CO₂ und Sonnenaktivität weitere Einflussfaktoren auf die Temperatur geben. Eine Abhängigkeit zwischen zwei Faktoren kann also nicht auf die Ursache weisen!

Sonnenflecken, CO₂ und Temperatur
Sonnenflecken, CO₂ und Temperatur

Interessant, wie diese Grafik immer wieder verändert wird, um ins allgemeine Mainstream-Bild zu passen. Die Abflachung der Temperaturkurve in den letzten 20 Jahren ist fast nicht mehr erkennbar. Zum Glück können sie nicht alles fälschen, also hier weitere Bilder und Quellen zum Thema.

Temperaturverlauf Land Ozean
Temperaturverlauf Land Ozean

Die Temperatur flacht also ab und trotzdem steigt das CO₂. Ist doch verrückt, oder? Ist da nicht tatsächlich die treibende Kraft gefunden? Das wunderbare, blaue Wasser der Ozeane? Diese Wassermassen lassen die Temperaturen steigen und das CO₂ folgt mit gebührendem Abstand. Es ist natürlich blöd, wenn man in globalen Maßstäben in Jahresbereichen statistiziert, und die 800 Jahre, die das CO₂ braucht, um zu folgen, dann in die gleichen Kurven einträgt. Vielleicht legt ja mal einer diese Kurven 800 Jahre versetzt übereinander und staunt.

Die aktuellen CO₂-Daten sind nichts anderes, also die Wirkung einer vor 800 Jahren stattgefundenen Ursache! ... und wupp, was sieht man da? Die sog. mittelalterliche Warmzeit.

Mittelalterliche Klimaanomalie
Mittelalterliche Klimaanomalie

siehe auch:

Jeder weiß es, jeder fühlt es ... das Ding mit der Temperatur ist schon verflixt. Der Fernseher sagt, es ist so heiß, wie seit 125000 Jahren nicht mehr und wir sitzen mit Pantoffeln und Jacke im Juni in der Wohnung.

Kategorien
Deutschland Heimat

Der neue Deutsche

Uns Deutsche aus Ost und West vereinen nicht unbedingt die Tugenden beider Herkünfte, denn wir leben gemeinsam in einer Blase aus  Dummheit , Arroganz, Medienkonsum, Konsumrausch und Trägheit. Es gibt ein paar Glückliche, die beide Seiten kennenlernen durften und die sich eine Meinung über den Gesamtzustand Deutschlands zutrauen können. Dazu zähle ich mich auch. Das Streben nach Glück und Wohlstand durch Fleiß, Ordnung und  Sicherheit  ist uns Deutschen in die Wiege gelegt.

Die Individualisierung und Vereinzelung der deutschen Gesellschaft wurde von den Mächtigen mit Täuschung über Jahrzehnte als  Freiheit  verkauft. In Wirklichkeit war die Absicht abscheulich.  Medien  und  Politik  zerschreddern die Gesellschaft in ihre Partikel und minimieren dadurch die Chance, Gegenbewegungen zu etablieren. Sozialistische Einheitsparteien waren dagegen Kindergeburtstag! Das Individuum und sein Glück sind der heilige Gral dieser egomanischen Elemente. Was für ein grandioser Trugschluss und gleichzeitig ein fataler Etappensieg der  Baizuo !

Wer sind diese Deutschen denn eigentlich? Nutzen wir für diese Begriffsdefinition einfach unser  Grundgesetz , welches den Begriff klar und deutlich umfasst. Verkürzt heißt es da: "Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist, vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt." Sarksmus ON: Natürlich muss das deutsche Grundgesetz mit einer Ausstiegsklausel versehen sein. SARKASMUS OFF ... irgendwie bescheuert logisch formuliert, aber schaut doch einfach mal selbst ins Grundgesetz!

siehe auch: Art 116 GG - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)

Das  Volk  als homogene Masse existiert aber nicht mehr. Die deutsche Gesellschaft ist eine  Gemeinschaft  von gleichgültigen Egoisten geworden. Selbstgerechte Arroganz angeblicher Demokraten, die Vielfalt predigen, aber damit nur die eigene Einfalt meinen. Das Volk ist ein Brei aus einzelnen Reiskörnern, die nicht aneinanderkleben, geparboiled würde ich sagen! Der  Staat  hat Angst vor seinen eigenen Bürgern und verstopft die Köpfe dieser Masse durch moralisierenden und individualisierenden Populismus.

siehe auch: Tyrannei der Mehrheit (tichyseinblick.de)

Verbindende Elemente, die den Zusammenhalt einer Gesellschaft ausmachen, wie die  Nation  und der Stolz auf herausragende Persönlichkeiten in Geschichte und Gegenwart, werden von Baizuo in die rechte Ecke geschoben. Damit verhindern sie bewusst das Zusammengehen beider deutscher Staaten. Sie wundern sich aber dümmlicher Wiese jedes Jahr wieder, warum sich die Schere zwischen Ost und West nicht schließt.

Jeder Versuch in  Deutschland , nach dem Zusammenbruch des Nationalsozialismus mit seinen  Verbrechen , so etwas wie Stolz auf die bundesdeutsche  Demokratie  zu entwickeln, wurde durch die zunehmende Dominanz linker  Eliten  verhindert, indem immer wieder eine Kontinuität zum Dritten Reich konstruiert wurde. Oder gibt es noch einen anderen Staat auf der  Erde , in der die Regierungschefin die Nationalfahne angewidert von sich wirft?

Georg Gafron - Tichys Einblick 2021

Als den deutschen Michel-Bürgern auch noch lachend und frohlockend die D-Mark weggenommen wurde, war der schleichende Tod bereits beschlossene Sache. Ausgekungelt in Elitestuben und Hinterzimmern, dem dummen Gutmenschen als Rettung Europas verkauft und in der Zwischenzeit durch dutzende Verletzungen des Maastrichter Vertrags ad absurdum geführt. SPD, CDU/CSU, FDP, Grüne und Linke haben Deutschland an die Wand gefahren. Es merkt nur noch keiner so richtig, weil Brüssel und Straßburg so weit weg sind und hier ohnehin niemand mitbekommt, weil man das eigene Versagen oder unbequeme Reformen, der  EU  anlasten kann.

Stahlindustrie, Automobilindustrie, Chemiebranche, Kohle, Computertechnik und Elektroindustrie, wohin sind sie verschwunden? Wie dumm muss man sein, Hochtechnologie mit Milliardenhilfen an fremde Länder zu verschenken? Oder steckt da etwa mehr als Dummheit dahinter? Die Antworten auf diesen Wahnsinn sind von mir noch nicht gefunden. Politik beschäftigt sich mit sich selbst und scheitert auch dabei kläglich. Mit alten Mustern ist die  Zukunft  nicht zu gestalten. Vorausschauendes Denken und Planen sind dieser Gesellschaft fremd. Es wird von der Hand in den Mund gelebt und von vergangenen Errungenschaften gezehrt.

Was aber ist unser Problem?  Bildung  und blinder Gehorsam!

Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt jedoch in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.

Hannah Arendt 1950

Ich sage dazu, dass es auch umgekehrt so ist, dass wir Deutschen Meinungen als Tatsachen anerkennen, wenn der Puppenspieler nur ein aus den Leitmedien bekannter Baizuo ist.

Die  Bürger  in der ehemaligen DDR sind anders sozialisiert und immun gegen diesen Typ von besserem Menschen. Dies zeigen die mageren Ergebnisse der linksgrünen Parteien dort. Den Westdeutschen fehlt bis auf wenige Ausnahmen dieser Erfahrungshintergrund. Sie sind häufiger blind gegenüber autokratischen Systemen, haben weniger gesunden Menschenverstand und strotzen vor moralischer Überlegenheit. Sie lernen aber gerade ihre Lektionen in der besten Demokratie, die es jemals gab. Wie aber sehen Lösungen und Kommunikation aus. Wie werden Entscheidungen getroffen und wie werden wir beteiligt? Berufspolitiker werden kaum das Volk verstehen, aus dessen Reihen sie nicht entsprungen sind. Leider existiert genau aus diesem Grund keine Beziehung zwischen Volk und  Regierung !

Kategorien
Bildung

Schule – IST

Es kann für ein  Kind  eine unangenehme Sache sein, wenn es in der  Schule  zur Toilette gehen möchte oder, noch schlimmer, muss. Natürlich gibt es Schulen, die eine schöne und angenehme Umgebung bieten. Aber in zu vielen Fällen ist der Zustand der Gebäude beklagenswert. Die Ausstattung der Schulen schreit nach 21. Jahrhundert. Internet ist Neuland. Lehrer werden in den großen Ferien gekündigt und dann befristet zum nächsten Schuljahr wieder beschäftigt.

verdrecktes Schulklo

Der Wert einer gesellschaftlichen Gruppe wird abgebildet über die Investitionen in seine  Infrastruktur .

Es herrscht Neid und Missgunst innerhalb der Lehrerschaft zwischen verbeamteten und angestellten Lehrern. Gymnasiallehrer haben einen höheren Stellenwert, als Realschullehrer oder Grundschullehrer. Genau das Gegenteil müsste der Fall sein. Die frühen Jahre prägen Kinder und Schüler für die Zukunft. Genau in diesen frühen Jahren wird die Saat der Lernbereitschaft, des Willens, der Disziplin, des Ehrgeizes, des Fleißes und der Ordnung gelegt. Es ist Aufgabe der Schule und es liegt im Interesse des Staates, allen Menschen in  Deutschland  ein Mindestmaß an diesen Tugenden zu vermitteln, gerade, wenn dies in manchen Elternhäusern nicht geschieht.

Jedes Bundesland, jede Gemeinde, jede Schule, jeder Lehrer kann bestimmen, mit welchen Materialien Unterricht nach welchem Lehrplan gemacht wird. Schüler, die das Bundesland wechseln, müssen sich völlig neu orientieren. Abitur in Bayern ab Klasse 5, in Berlin ab Klasse 7, oder doch 5 oder ab 8? Wer weiß das schon, Chaos und Beliebigkeit beherrschen den Schulalltag.

Schüler schreiben nach Gehör, aber ohne Sinn und Verstand. Erst ab Klasse 3 soll richtig geschrieben werden. Was für ein Irrsinn! Das programmierte Abflachen des Niveaus soll die Schüler darauf vorbereiten, den medialen und politischen Schwachsinn ungefiltert und ohne Rückfragen zu stellen zu konsumieren.

Zwangs-Inklusion und Nichtbeherrschung des Umgangs mit schwierigen Schülern belasten unsere Lehrer und Schulen. Differenzierung kennt das deutsche  Bildungssystem  offenbar nicht. Ein Kernproblem des deutschen Bildungswesens ist seine Ungerechtigkeit, denn es reproduziert soziale Ungleichheit. Arme Kinder, insgesamt rund 20 Prozent aller Kinder in Deutschland, haben deutlich schlechtere Chancen, ihre Talente werden nicht erkannt.

Vermögende Eltern und die uns belehrenden Politikdarsteller schicken für viel Geld ihre Kinder auf Privatschulen, um ihren Kindern bessere Chancen zu bieten. Schulen mit 100 % Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund runden das Bild ab. Es wird auch zugelassen, dass sich radikal Islam-faschistische Gesinnungen an unseren Schulhöfen breit machen. Unsere Nachkommen werden es uns danken, dies zu verhindern!

siehe auch:

So kann es nicht weitergehen! Die Schule muss reformiert werden. Die Schule ist nicht dazu da, nur Studenten zu produzieren. Sie ist dazu da, die Gesellschaft insgesamt mit gutem „Personal“ auszustatten. Das Land benötigt Ingenieure, Ärzte und Informatiker genauso dringend, wie Fleischer, Bäcker, Maurer, Krankenschwestern und Pflegekräfte, nur um Beispiele zu nennen. Es ist dringend nötig, den Drang in Richtung Gymnasium und das damit verbundene Abflachen des gymnasialen Niveaus aufzuhalten. Es kann nicht sein, dass 80 % einer Klasse aufs Gymnasium drängen.

Was produzieren deutsche Gymnasien aber ganz hervorragend und in Sinne dieser Agenda? FFF Schüler aus betuchten Häusern, mit linksgrünem Spinat im Kopf, abgehobenen und mit arroganten Sichten auf die  Welt  und die Themen ihrer gleichaltrigen Real- oder Hauptschul-Freunde, angehende Studenten ohne Bezug zu Not, Verzicht und Jobängsten und Menschen, die ihre Heimat verachten und ihre Großeltern, die ihnen erst diese Möglichkeiten schufen.

Weltweit erreichen zwei Drittel der Jugendlichen keine grundlegenden Fähigkeiten, die in der Schule vermittelt werden sollen. Das geht hervor aus einer Studie des ifo Instituts. „Das sind erschreckende Zahlen“, sagt Ludger Wößmann, der Leiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik. In Deutschland beträgt der Anteil 23,8 Prozent, in Österreich 24,6 und in der Schweiz 21,9 Prozent, aber zum Beispiel in Estland nur 10,5 Prozent. „Alles in allem entgeht der Welt eine Wirtschaftsleistung über das verbleibende Jahrhundert von über 700 Billionen Dollar“, sagt ifo-Forscherin Sarah Gust.

siehe auch: Zwei Drittel der Jugendlichen weltweit haben keine grundlegenden Fähigkeiten | Pressemitteilung | ifo Institut

Kategorien
Energie Umwelt

Kernenergie ist die Zukunft

Kernenergie

 Deutschland  muss im Jahre 2035 mit etwa 1000 Terawattstunden (TWh) zur Abdeckung seines Energiebedarfes rechnen, sofern die linksgrüne Trallalla bis dahin unser Heimatland nicht vernichtet hat. Aktuell verbrauchte Deutschland ca. 550 TWh im Jahr 2022. Alle normalen Fachleute sind sich einig, dass die grüne  Zukunft  nicht mit erneuerbarer  Energie  gestaltet werden kann. 11 Mrd. Menschen auf diesem Planeten brauchen Energie, um ihr Leben zu gestalten. Es gibt Länder, die haben es erkannt und investieren in diese Zukunft.

China baut z. B. bereits Prototypen von Thorium-Reaktoren ohne radioaktiven Abfall. Deutschland sollte hier in die Forschung einsteigen, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Zumindest sollten ausgebrannte Brennstäbe nicht auf der  Erde  gebunkert, sondern z. B. mit Raketen einfach in die Sonne geschossen werden. Gibt es dazu keine Ideen? Damit keiner diese Idee torpedieren kann, sollten die Kraftwerke auch gleich in der Umlaufbahn liegen! Der Rest ist Geld * Beschleunigung.

siehe auch:

Dual Fluid Reaktor

Der Dual-Fluid-Reaktor ist ein Kernreaktor-Konzept mit dem Ziel, die Vorteile des Flüssigsalzreaktors mit denen metall-gekühlter Reaktoren zu kombinieren. Somit sollen die Nachhaltigkeits-, Sicherheits- und Wirtschaftlichkeits-Ziele der sogenannten IV. Generation erreicht werden. Der Witz ist, dass diese Reaktoren alte Brennstäbe in verflüssigter Form verarbeiten.

Neben dieser Variante des Umgangs mit ausgebrannten Brennstäben gibt es die Hoffnung auf Reaktoren, die genau diese Brennstäbe als Futter für ihren Energieerzeugungs-Prozess verbrauchen. Es handelt sich um sog. Dual-Fluid-Reaktoren. Das wäre die Lösung für unsere Altlasten und eine zukunftsfähige  Alternative .

siehe auch:

Deutschland hat sich mit seiner einseitigen Ausrichtung auf Sonne, Wind und Erdgas in eine Energienot manövriert. Steigende Energiepreise und sinkende Versorgungssicherheit gefährden Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand. Das Festhalten am deutschen Atomausstieg verschärft diese Gefahren und bremst – zusammen mit anhaltender Kohleverstromung – den internationalen Klimaschutz.

So muss man sogar auf den Weltklimarat  IPCC  verweisen, der die Kernenergie ausdrücklich als ein Instrument des Klimaschutzes bezeichnet. Ebenso ordnet die  Europäische Union  die Kernenergie als ein Instrument des Klimaschutzes ein. Kernkraftwerke stoßen während des Betriebes kein CO₂ aus, das als klimaschädlich angesehen wird.

siehe auch: Stuttgarter Erklärung: Professoren fordern Weiterbetrieb der Kernkraftwerke (tichyseinblick.de)

Die Fachschaft ist sich einig darüber, dass herkömmliche Uran- und Plutonium-Reaktoren mit Wasserkühlung nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen und aufgrund ihrer Risiken nicht mehr gebaut werden sollten. Alternativen stehen in den Startlöchern, als Kernspaltungs- oder Kernfusions-Reaktoren. Es gibt keine andere  Wahl . Erneuerbare Energien sind nicht unendlich erneuerbar. Die grüne  Lüge  muss auch auf den Müll der Geschichte.

Kernenergie hat seit ihrer Entdeckung in den 1940er Jahren sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die  Welt  gehabt. Während die Kernenergie in der Lage ist, große Mengen an Strom zu erzeugen und viele Länder dabei unterstützt hat, ihre Energiebedürfnisse zu decken, ist sie auch mit Risiken wie radioaktiver Verschmutzung und Kernschmelzen verbunden. Trotz dieser Risiken gibt es jedoch auch die Möglichkeit, saubere Kernenergie zu nutzen, die sicherer und umweltfreundlicher ist als herkömmliche Kernenergie.

Kernfusion

Saubere Kernenergie wird oft als "Kernfusion" bezeichnet, im Gegensatz zur herkömmlichen Kernspaltung, die in den meisten bestehenden Kernkraftwerken verwendet wird. Bei der Kernfusion werden Atomkerne miteinander verschmolzen, um Energie freizusetzen, anstatt dass sie gespalten werden. Der Prozess der Kernfusion findet normalerweise in der Sonne statt und erzeugt große Mengen an Energie, die für Millionen von Jahren ausreicht.

Die Vorteile der Kernfusion als saubere Energiequelle sind zahlreich. Zum einen produziert sie keine Treibhausgase, die zum  Klimawandel  beitragen könnten. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen, die bei ihrer Verbrennung Kohlenstoffdioxid freisetzen, ist die Kernfusion eine saubere, kohlenstofffreie Energiequelle. Zweitens ist die Menge an Brennstoff, die für die Kernfusion benötigt wird, relativ gering im Vergleich zu anderen Energiequellen. Ein kleiner Kernfusions-Reaktor könnte genug Energie liefern, um eine ganze Stadt mit Strom zu versorgen, und das alles mit einer sehr geringen Menge an Brennstoff.

Ein weiterer Vorteil der Kernfusion als saubere Energiequelle ist ihre  Sicherheit . Im Gegensatz zur Kernspaltung, bei der eine Kernschmelze oder ein Unfall zu katastrophalen Folgen führen kann, ist die Kernfusion eine sehr sichere Energiequelle. Die Technologie ist so konzipiert, dass bei Störungen automatisch ein Abschalten des Reaktors stattfindet. Ferner ist das verwendete Brennstoffmaterial bei der Kernfusion nicht radioaktiv und kann nicht für die  Entwicklung  von Atomwaffen verwendet werden.

Trotz der vielen Vorteile der Kernfusion gibt es jedoch auch Herausforderungen bei ihrer Umsetzung. Eines der größten Hindernisse ist die Entwicklung einer Technologie, die in der Lage ist, den Fusionsprozess zu kontrollieren und aufrechtzuerhalten. Forscher auf der ganzen Welt arbeiten jedoch hart daran, diese Herausforderungen zu überwinden, und es gibt bereits einige vielversprechende Fortschritte in der Entwicklung von Kernfusions-Reaktoren.

Insgesamt bietet saubere Kernenergie, insbesondere Kernfusion, eine vielversprechende Alternative zu fossilen Brennstoffen und herkömmlicher Kernenergie. Während die Technologie noch in der Entwicklung ist, haben die vielen Vorteile, die sie bietet, das Potenzial, die Art und Weise zu revolutionieren, wie wir Energie produzieren und verbrauchen. Wenn Forscher in der Lage sind, die Herausforderungen zu überwinden und eine zuverlässige Kernfusionsreaktortechnologie zu entwickeln, könnte dies dazu beitragen, den Bedarf an fossilen Brennstoffen zu reduzieren und die Energiesicherheit zu erhöhen.

Ferner ist es wichtig, dass die Entwicklung von Kernfusionstechnologie transparent und sicherheitsorientiert ist. Forschung und Entwicklung sollten unter strengen regulatorischen Rahmenbedingungen stattfinden, um sicherzustellen, dass die Technologie sicher und umweltfreundlich ist.

Kernfusion - Der Traum von der Sonnenenergie

Insgesamt ist saubere Kernenergie, primär Kernfusion, eine vielversprechende Energiequelle, die das Potenzial hat, eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels zu spielen. Die Technologie befindet sich jedoch noch in der Entwicklung, und es ist wichtig, dass die Forschung und Entwicklung sicher und transparent durchgeführt wird. Eine umfassende Energiestrategie sollte jedoch mehrere saubere Energiequellen beinhalten, um eine nachhaltige Energiezukunft zu gewährleisten.

Diversifikation

Obwohl Kernfusion als saubere Energiequelle viele Vorteile hat, ist es wichtig, weitere erneuerbare Energien zu entwickeln und zu fördern. Es gibt mehrere Gründe, warum dies wichtig ist:

  • Diversifizierung der Energiequellen: Eine breite Palette von erneuerbaren Energien, wie Wind-, Solar- und Geothermie-Energie, ermöglicht es einer Gesellschaft, ihre Energiequellen zu diversifizieren. Dadurch wird das Risiko minimiert, dass ein Versagen in einer Energiequelle zu einem Energieengpass führt.
  • Flexibilität und Skalierbarkeit: Erneuerbare Energien können flexibel und skalierbar sein, was bedeutet, dass sie an die Bedürfnisse der Gesellschaft angepasst werden können. Während Kernfusion eine vielversprechende Energiequelle ist, könnte es schwierig sein, sie in einer Vielzahl von Größenordnungen zu skalieren, um den Energiebedarf einer Vielzahl von Gemeinden und Industrien zu decken.
  • Erschwinglichkeit: Obwohl die Kosten für die Kernfusionstechnologie rückläufig sind, bleibt sie eine relativ teure Energiequelle. Erneuerbare Energien sind im Allgemeinen kosteneffektiver und können dazu beitragen, die Energiekosten für Verbraucher zu senken.
  • Technologieentwicklung: Die Entwicklung von erneuerbaren Energien hat in den letzten Jahrzehnten rasche Fortschritte gemacht und ermöglicht die Schaffung neuer Arbeitsplätze und die Stärkung von Fähigkeiten in der Technologieentwicklung.

Fazit

Zusammenfassend ist es wichtig, weitere erneuerbare Energien zu entwickeln und zu fördern, auch wenn die Kernfusion als saubere Energiequelle vielversprechend ist. Eine breite Palette von Energiequellen ermöglicht Gesellschaften, ihre Energiequellen zu diversifizieren und an ihre Bedürfnisse anzupassen. Erneuerbare Energien sind oft kosteneffektiver und können dazu beitragen, die Energiekosten für Verbraucher zu senken, während sie gleichzeitig neue Arbeitsplätze und Fähigkeiten im Bereich der Technologieentwicklung schaffen. Aber nehmen wir uns trotzdem ein Beispiel an der Natur und machen es einfach wie die Sonne!

siehe auch: Kernfusion mit Bor und Protonen in Stellarator gelungen | heise online

Kategorien
Europa

Europa – SOLL

Es gibt uns, die in  Europa  lebenden Deutschen, die sich zurecht nicht als Europäer oder Weltbürger fühlen, weil unsere unterschiedliche  Kultur  maßgebend in den Familien und in den Regionen Deutschlands mit unterschiedlichen Werten geprägt wird. Dabei sprechen wir dieselbe  Sprache ,  Deutsch . Eine Sprache oder anerzogene  Werte , die kulturunabhängig und emotionsfrei weltweit oder europaweit universal wären, gibt es nicht. Jeder Mensch in einer Gemeinschaft wächst mit gleichen Werten und gleicher Kultur auf und ist von ihnen durchdrungen.

Gleiches gilt für alle anderen  Bürger  dieses Kontinents. Es gibt Franzosen, Belgier, Niederländer, Italiener, Spanier, Polen usw.. Alle diese Menschen fühlen ihre jeweilige  Heimat  auf diesem Kontinent.

Die  EU  ist künftig nur noch eine politische Institution freier und unabhängiger europäischer Staaten ohne Einfluss auf die Geschicke ihrer Mitgliedsländer. Die EU wird zurück umgewandelt in eine EWG Plus. Sie bildet eine Freihandelszone europäischer Mitgliedsstaaten und vertritt zusätzlich lediglich deren Interessen ggü. anderen Regionen, Staaten und Staatenbünden oder Organisationen, nicht mehr und nicht weniger. Sie wird auch keinerlei militärische  Gewalt  ausüben. Eine europäische Armee ist fern jeglicher europäischer Gedanken. All diese Fantasien von  Eliten  sind mit unserem Bild von Europa nicht vereinbar,

Jeder europäische  Staat  wird seine eigene Währung besitzen, um endlich wieder die Herrschaft über die eigenen Interessen ausüben zu können. Europäische Staaten werden sich wieder auf Augenhöhe begegnen, selbstbewusst und frei. Es wird niemals so sein können, dass Staaten für die Schulden anderer Staaten haften werden. Jeder Staat hat sich gefälligst um seine  Finanzen  zu kümmern. Die  EZB  wird aufgelöst und die dort beschäftigten Führungskräfte verhaftet und wegen Insolvenzverschleppung,  Betrug  und Verrat angeklagt. Gemeinsame europäische Interessen müssen zunächst wiedergefunden und gleichberechtigt festgelegt werden.

siehe auch:

Des Weiteren liegt es im Interesse Europas und seiner Staaten, nicht in die Machtkämpfe der großen Blöcke hineingezogen zu werden. Diese Tatsache lässt nur den logischen Schluss zu, Europa als einen neutralen Kontinent zwischen diesen Machtblöcken zu etablieren und die  Welt  durch diesen Puffer sicherer zu machen. Ausstieg aus der  NATO  und die Verfolgung eigener Interessen und nicht die, US-amerikanischer, linksgrün faschistischer und technokratischer Eliten wäre ein guter Anfang.

Die  Bildung  einer neutralen EU unter Schweizer Vorbild ist erstrebenswert. Wir sehen anhand des Ukraine-Krieges, des Afghanistan-Einsatzes, des Irak-Krieges usw., wohin europäische Staaten durch amerikanische Druckbetankung geführt werden.  Neutralität  und  Handel  sind die beiden Basen einer künftigen EU- Außenpolitik .

Mehr gibt es zur EU nicht zu sagen.

Kategorien
Europa

Europa – IST

 Europa  ist ein geografisches und historisch und kulturelles Gebilde. Die Staaten Europas haben eine gemeinsame Vergangenheit und  Zukunft . Es gab ein Europa schon immer und ganz besonders vor der Erzeugung diverser künstlicher Interessengebilde. Europa gab und gibt es bis zu dem Tag, an dem sich die afrikanische Kontinentalplatte quer durch Europa schieben wird.

Die  EU , gegründet 1992 im sog. Maastrichter Vertrag, ist nicht Europa. Es gab davor die EWG und die EG im Westen und den RGW im Osten. Diese Gebilde waren nie Europa oder sind immer nur Teile davon gewesen.  Handel  war und ist ein ganz normaler Vorgang in Europa und der  Welt . Dazu brauchte es viele tausend Jahre keine EU und schon gar keinen  EURO !

Die EU, gegründet mit dem Vertrag von Maastricht 1992, hervorgegangen aus der EWG (1957 römische Verträge), um der Legitimation des gemeinsamen deutschen Staates und der geplanten Währungsumstellung auf den EURO eine Form zu geben.

siehe auch: Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) - EU-Info.de

Die EU jedoch hat seit ihrer Gründung nichts für den Einzelnen  Bürger  getan oder dessen Leben einfacher und sicherer gemacht. Sie hat freie Staaten in ein Korsett gezwungen, in das sie nicht hinein gehören. Die EU ist nicht Europa, sie ist kein Land, hat keine Seele, kein  Volk , keine Wurzeln. Sie ist eine rein ideologische Konstruktion, hervorgegangen aus links-intellektuellen Elitestuben. Sie hat darüber hinaus eine  Währung  geschaffen, mit der die Länder nicht umgehen können, weil sie ihnen die Möglichkeit raubt, regionale und nationalstaatliche Bedürfnisse und Interessen zu  steuern . Die EU möchte mit ihrer Übergriffigkeit den freien Staaten Individualität und Identität rauben, indem sie sich in Belange einmischt, die ein Nationalstaat selbst bestimmen sollte.

Man darf getrost davon ausgehen, dass  Deutschland  nicht mehr zu retten ist. Wie konnte es dazu kommen? Warum ist das Gehäuse der  Politik  zum Irrenhaus geworden? Wie war oder ist es möglich, dass bei der Wiedervereinigung schwerste ökonomische Fehler mit Tausend-Milliarden-Folgekosten gemacht wurden;
dass die Sozialsysteme dem Bankrott zusteuern, dass die friedliche und erfolgreiche Wirtschaftsgemeinschaft der EWG in ein politisches und konfliktgeladenes Räte-System nach dem Muster der Sowjetunion verwandelt wurde ( Wirtschaft  verbindet, Politik aber trennt);
dass man die europäische  Verfassung  anstrebt, mit welcher das deutsche  Grundgesetz  zur Makulatur wird;
dass man die wichtigste Schranke gegen Willkürpolitik, nämlich den Wettbewerb der nationalen politischen Konzeptionen, gegen den freiheitsvernichtenden Zentralismus von Brüssel getauscht hat;
dass die letzte Hürde gegen den Ruin des Geldwertes, nämlich die Konkurrenz der Währungen, mit einer Einheitswährung niedergerissen wurde; dass die Staatsschulden zu Dimensionen explodiert sind, die nur noch im Staatsbankrott enden können;
dass man mit «Reform»-Kaskaden bürokratische Monster errichtet statt abbaut; dass wir uns mit ungezügelter Einwanderung alle ethnischen, religiösen und kriminalistischen Probleme der Welt nach Deutschland und Europa holen;
dass man mit quasi-marxistischem Multikulturalismus den abendländischen Geist in ein Faulgas verwandelt;
dass sich Parlament und  Regierung  von allmächtigen Gewerkschaften fesseln und lähmen lassen;
dass Ermächtigungsgesetze […] erlassen werden können, ohne dass das Volk etwas davon erfährt; dass man sehenden Auges Europa der Libanonisierung ausliefert; dass eine alternativlose  Opposition  in Stümperei versinkt;
ja, dass man sogar die deutsche  Sprache  von Bürokraten verhunzen lässt, und dass … und dass … ?

Roland Baader 2014

siehe auch: Zitate | Roland Baader (roland-baader.de)

Der Euro ist gescheitert und dient weder den Interessen des deutschen Volkes noch den Interessen der anderen Staaten der EU. Eine Währung, die nur den Interessen der Wirtschaft oder der Finanzelite dient, brauchen wir als Staatsbürger nicht.

 Bundestag  Gregor Gysi 2012
Bundestag Sahra Wagenknecht 2010

Europa muss zurück zur EWG, der EU-Traum war eine Sackgasse. Deutschland wird verarmen, Europa wird verarmen, weil die Macht-Eliten keine  Verantwortung  tragen, wenn alle  Macht  zentralistisch verwaltet wird. Die Nationalstaaten Europas haben eine nationale  Gesetzgebung , eine nationale  Infrastruktur  und ein nationales Sozialsystem. Es war der größte Fehler profilierungssüchtiger Politik-Eliten, eine gemeinsame europäische Währung als Druckhebel für ein Zusammenwachsen zu verkaufen. Das Vorgaukeln paneuropäischer Interessen und das permanente EU-Gebet haben nichts bewirkt als die Beschleunigung des Niedergangs dieses Kontinents.

Die Schweine werden gewechselt, aber der Saustall bleibt derselbe. Politik und Vernunft haben eben nichts gemeinsam. Politik folgt nur der Macht. Diese, egal ob mit Waffen, Geschenken (Sozialstaat) oder quasireligiösen Ideologien errungen und ausgebaut, kostet unendlich viel Geld. Und solange sich die Macht-Eliten das Geld in beliebigen Mengen selbst erschaffen können, werden sie das tun – bis hin zur Verarmung ganzer Völker, inklusive des eigenen.

Roland Baader 2011

siehe auch: Eurokritiker Baader: Deutschland wird zum Armenhaus | Roland Baader (roland-baader.de)

Tagesschau 2012 - ARD

Man wird das Gefühl nicht los, dass die ganze Existenz der EU ausschließlich darin begründet ist, die Demokratien in Europa auszuhebeln und heimlich in Kommissionen, Gremien und Hinterzimmern  Gesetze  am Volk und an den Parlamenten vorbei zu beschließen, die einzig Interessengruppen auf den Reihen der Wirtschaft und  Industrie  dienen. Die EU unternimmt nicht das Geringste, um diese Zweifel auszuräumen, im Gegenteil wird sich nicht einmal die Mühe gemacht, antidemokratische Entscheidungen zu vertuschen. Ich nenne als Beispiel die sog.  Wahl  der EU Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen oder die Benennung der EZB-Chefin Lagarde oder deren Vorgänger.

Kategorien
Energie Klima Umwelt

Klima – Die Lüge

Das IPCC ist nicht DIE Wissenschaft. Von etwa 2000 Forschern, die, staatlich bezahlt, vom IPCC ausgewählt wurden, stimmen 95 % mit den Ergebnissen des IPCC überein. Mich wundern, dass es nicht 100 % sind. Da hat die Auswahl wohl nicht immer gut funktioniert. Es sind also nicht 95 % aller Wissenschaftler, sondern nur 95 % der staatlich bezahlten IPCC Zuträger.

siehe auch:

Niemand zweifelt an, dass sich das  Klima  verändert. Es gibt keine Klimaleugner. Diese Diffamierungen müssen wir uns nicht bieten lassen. Niemand zweifelt die Mühe und die Mess-Ergebnisse an, die das IPCC zu verkünden hat. Bei einfachen Messungen kann man auch nicht viel falsch machen. Es kommt nur darauf an, was da gemessen und verglichen wird und bei wie viele Mess-Stationen, in welcher Gegend, in welchen Zeiträumen Messungen durchgeführt wurden und welche Rückschlüsse daraus gezogen werden. Natürlich gab es im 19. Jahrhundert und davor wesentlich weniger Messtationen als heute oder es gab gar keine.

Heute gibt es z. B. weniger Mess-Stationen als noch vor 20 Jahren. Die  Verteilung  der Mess-Stationen um den Erdball entwickelte sich erst, sodass davon auszugehen ist, dass diese eher auf der Nordhalbkugel zu finden waren, als am Äquator. Natürlich sind viele Mess-Stationen rund um den Äquator in den vergangenen Jahrzehnten hinzugekommen. Auch die Verteilung der Mess-Stationen in  Deutschland  schwankt und ist ungleich verteilt. Ebenso die Messverfahren, 2 m über Bodenniveau sind global nicht einheitlich. Messtationen kommen und gehen, seit 1850. Hinzu kommen Messtationen in Städten, die grundsätzlich ihrem Wesen nach Daten mit höheren Temperaturen liefern müssen. Wen wundert es dann, dass die sog. Durchschnittstemperatur steigt oder einfach verfälscht wird? Was wird oder wurde da also eigentlich gemessen? Und viel wichtiger, was wurde und wird hier in Zusammenhang gebracht und warum?

siehe auch: Klima - Klimadaten (tutiempo.net)

Dem Pöbel wird immer wieder suggeriert, dass sich das Klima Milliarden Jahre lang in einem ökologischen Idealzustand befand, bis zu dem Zeitpunkt, als der böse Mensch kam und es zerstört hat. Das ist völliger Schwachsinn, und noch viel schwachsinniger ist die Lüge, dieses Klima und dessen Veränderungen irgendwie stoppen zu können. Aber diese Art der Manipulation gelang den Kirchenfürsten schon im Mittelalter, als der Plebs sich mit dem Kauf von Ablassbriefen von Sünden befreien konnte, wird heute mit CO₂-Zertifikaten das grüne Gewissen beruhigt. Der  Dummheit  ist durch technischen Fortschritt und  Bildung  leider nicht beizukommen.

siehe auch:

Und damit alles passt und wir  Bürger  uns aufopfern, Gelder locker machen, hinnehmen, was unabwendbar scheint, wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Dabei wird, besonders perfide, mit vielen Emotionen gespielt und es werden Bilder gepusht, die die woke Jugend gegenüber Demagogie wehrlos  macht . Oder es werden einfach falsche Schlüsse gezogen. Alarmstimmung wird verbreitet, weil die Oberflächentemperatur der Weltmeere angeblich auf einem Rekordhoch sein. Niemand war und ist in der Lage, diese Temperaturen aus der Vergangenheit heraus zu bestimmen. Aber auch wenn es so wäre, dann fehlt noch der Zusammenhang zwischen der angeblichen Gefährlichkeit von CO₂ und dieser Temperatur! Mit absoluter  Sicherheit  kann CO₂ nicht die Wassertemperatur beeinflussen und dessen Temperatur erhöhen! Allein die Sonne vermag solche Prozesse in Gang zusetzen. Auf den Gedanken, dass eine erhöhte Wassertemperatur aber zu einer Erhöhung des CO₂-Gehaltes der Luft führt, kommt offenbar niemand! Der Schuldige wäre schnell gefunden! Es ist unser Lebenserhaltungssystem selbst, welches die Temperatur ansteigen lässt, ausgehen von Sonnenaktivitäten im, Zusammenspiel mit Umlaufbahn und Neigungswinkeln. Es ist absurd, aber DIE WISSENSCHAFT ist nur noch Vehikel eines Aberglaubens.

NZZ 2001
Secret TV
ARD-Tagesschau
Spiegel-Bericht
Spiegel TV 2007
Inconvenient Facts with Greg Wrightstone

Umweltschutzaktivitäten gab es schon immer. Niemand bei gesundem Menschenverstand zerstört die  Umwelt  um ihn herum, weil er es kann. In den 80er Jahren waren es grüne Parteien weltweit, die mit ihrer Vehemenz auf Schäden durch mutwilliges, fahrlässiges oder unvermeidliches Eingreifen in die Natur aufmerksam machten. Damals war mit diesem Thema noch kein Profit zu machen. Aber die  Welt  und die Grünen haben sich geändert, so wie das Wetter sich ändert.

Aber richtig ab, ging es erst, nachdem Al Gore im Jahre 2000 die Präsidentschaftswahl in den USA verloren hatte. In einer steilen und einseitigen Darstellung von Temperaturkurven, mit viel Pathos und Bumsfallera gelang es ihm, dem Gutmenschen Al Gore, dem Wahlverlierer, dem betrogenen Demokraten, dem besorgten Wohltäter, ein neues Thema aufzuwerfen. Komischerweise ist es sehr still um ihn geworden!

Natürlich krochen ihm scharenweise sog. Wissenschaftler in den Hintern. Auch die amerikanische physikalische Gesellschaft log sich herbei und unterstellt seither unwiderlegbare Beweise für die sog. globale Erwärmung. Eine physikalische Gesellschaft also sieht hier die absolute  Wahrheit . Man soll nicht darüber diskutieren, weil sie glaubt, dass es wahr ist, dass es passiert.

Ich lasse einfach zwei führende Klima-Wissenschaftler sprechen und die Lügen des grünen Mainstreams entlarven.

Ivar Giaever, Nobelpreis für Physik
Dr. Patrick Moore, Co-founder and former President of Greenpeace

Als ein wissenschaftlicher Skandal kann aber betrachtet werden, was Al Gore in seinen Vorträgen verschwiegen hat oder verschweigt. Die Tatsache nämlich, dass nicht CO₂ ein Temperaturtreiber, sondern die CO₂-Konzentration nur das Resultat von Temperaturschwankungen ist. Die CO₂-Konzentration folgt der Temperatur mit einer Verzögerung von etwa 800 Jahren. Eiskernbohrungen in der Antarktis haben dies ganz klar aufgezeigt. Natürlich kann man in Eiskernen keine fossilen Temperaturen nachweisen. CO₂-Konzentrationen im gebundenen Wasser aber schon. Alle Temperaturkurven der Vergangenheit wurde aus diesen Daten abgeleitet. Es ist wichtig, das folgende Video zu schauen.

Ein weiterer Aspekt der Klimalüge ist These, dass durch die menschengemachte Klimaerwärmung die Polkappen schmelzen und dadurch der Meeresspiegel steigt. Auch hier gebe ich die Note 6 im Fach Physik. Die Arktis besteht aus einigen hunderttausend Kubikkilometern gefrorenem Meerwasser. Eine physikalische Tatsache ist, dass wenn Wasser gefriert, es sich ausdehnt. Dabei verdrängt das Eis exakt die Menge Wasser, die es zu seiner Entstehung benötigt. Schmilzt es wieder, steigt der Wasserstand nicht einen Millimeter. Auch wenn das ganze Eis des Nordpols auftauen würde, erhöht sich der Meeresspiegel keineswegs. Aber das Märchen wird weitererzählt und demagogisch aufbereitet.

Es ist alles nur ein riesiges Theater und wir sind mittendrin, stehen auf der Bühne und merken es nicht einmal. Im Gegenteil öffnen wir diesem Wahnsinn auch noch unsere Geldbörsen und verheizen unser Leben für einen Schmarrn

Der  Glaube  also wird zur Wahrheit. Damit wird Klimawissenschaft zur  Religion . Universitäten, Schulen,  Medien ,  Politik  sind nichts anderes als Kirchen. Sektenwahn wird zur Staatsdoktrin.

Ivar Giaver

Der Grund ist abermals schnell gefunden. Es geht um sehr viel, sehr viel GELD.

Damit ist der Hype um das Thema  Klimawandel  nur ein verdammter Missbrauch der Gutgläubigkeit einfach strukturierter Persönlichkeiten. Die Klimawandel-Lüge ist ein demagogischer Akt der Unterdrückung der Massen durch die Androhung einer vermeintlichen Gefahrensituation und die Konzentration dieser Massen auf ein Ziel, nämlich der Unterordnung unter das Diktat der Klimalügner. Nicht zu verwechseln mit den sog. Klimaleugnern, einer Kampfbegriff-Gruppierung des Mainstreams. Klimaleugner kann es nicht geben, da niemand ernsthaft das Klima leugnet. Was wir aber leugnen, ist die Situation, in der wir uns angeblich befinden. Wenn es die sog. Klimakatastrophen-Lüge nicht schon geben würde, jemand hätte sie erfunden.

Nichts, aber auch gar nichts kann sich mit einer solch gewaltigen Marketing-Kampagne messen. Eine Kampagne, gestützt durch die zweitgrößten Lüge der Welt, neben der Lüge einer vermeintlich vorhandenen Göttlichkeit. Dieser Wahnsinn ist tatsächlich vergleichbar mit einer fanatisch religiösen Sekte. Denn nur der Glaube an die Lüge macht sie zur Wahrheit in vielen Köpfen.

siehe auch: «Ich kann getrost sagen, dass es keine echte Klimakrise gibt»: Physik-Nobelpreisträger John F. Clauser über Wahrheit und Wissenschaft (weltwoche.ch)

TODO - Widerlegung C14 Gehalt in CO₂ - Zusammenhang

siehe auch:

Der Vergleich fußt auf der falschen Annahme, dass C14 nur in "altem"  CO2  vorhanden ist. Falsch, es wird ständig neu gebildet!

siehe auch: Die C14-Illusion | deutschlandfunk.de

VERSUS

Kategorien
Energie Klima Umwelt

Verfahrene Klima-Kiste

In der psychiatrischen Fachsprache wird unter einer  Illusion  eine Sinnestäuschung verstanden. In Fällen, in denen bei der Wahrnehmung wirklich Vorhandenes als etwas anderes erlebt oder für anderes gehalten wird, als es tatsächlich ist, wird von „illusionärer Verkennung“ gesprochen. Illusionen stellen damit eine verfälschte, wirkliche Wahrnehmung dar. Sie sind ein Irrtum der handelnden Verantwortlichen und deren Mitläufer.

siehe auch:

Physik mit dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik besagt klar, ein kalter Körper (Stratosphäre = Luft oberhalb Troposphäre) kann niemals einen warmen Körper (Troposphäre = Luft oberhalb des Erdbodens) so erwärmen, dass dessen Temperatur steigt!

Die Strahlungsenergie der Sonne durchdringt alle Luftschichten zunehmender Dichte und wird auf der Erdoberfläche absorbiert. Es erfolgt keine Rückstrahlung der Wärme, sondern lediglich ein Wärmeaustausch mit der Atmosphäre. Licht wird zurückgestrahlt, ok. Bei Wasseroberflächen wird dabei das Wasser durch die Wärmestrahlung erwärmt und verdunstet, auf Landoberflächen werden Erdschichten erwärmt, welche die  Energie  wiederum durch Konvektion an die über ihr liegenden Luftschichten ab.

Diese Wirkung nimmt mit zunehmender Höhe ab bzw. geht verloren. In 2 km Höhe liegt die Temperatur bereits bei 0 °C. Luft (ein Gasgemisch) selbst wird nie durch Strahlung erwärmt, da einfache Gase Wärme nie durch Strahlung absorbieren, reflektieren oder abstrahlen. Es sei denn, die Luft ist durch emittierende Gase (Ozon oder CO₂) angereichert, dann wiederum erfolgt ein Wärmeaustausch auch nur für Gase selbst innerhalb der Luft.

In der Troposphäre und Stratosphäre sind die Gase Ozon und CO₂ bereits ab Bodenniveau vorhanden. CO₂ ist 50 % schwerer als Luft, trotzdem existiert keine höhere Konzentration, je geringer die Höhe ist, da die Luft ständig in Bewegung ist. Seine Konzentration ist mit 0,04 % extrem gering und bis in 100 km Höhe nachweisbar. Die vertikale Ozonverteilung in der Atmosphäre ist sehr ungleich.

Nur 10 % des Ozons befinden sich in der Troposphäre, 90 % dagegen in der Stratosphäre, d. h. in einer Höhe von 12 bis 50 km. 75 % der gesamten Ozonmenge sind dabei allein auf den Höhenbereich 15 - 30 km konzentriert und bilden hier die sogenannte Ozonschicht. Wenn überhaupt, könnte es einen Wärmestrahlungseffekt nur unterhalb der Gase CO₂ und/oder Ozon selbst geben, weil nur diese Spurengase in der Lage sind, Wärme bzw. elektromagnetische Strahlung abzugeben, zu reflektieren, aufzunehmen oder abzustrahlen.

Dabei kann nur die Wärmeenergie abgestrahlt werden, welche durch Absorption aufgenommen wird. Bereits ab 2 km ist die Temperatur bei 0 °C und von Wärme kann nicht mehr gesprochen werden. Da der CO₂-Gehalt in diesem Bereich der Stratosphäre ebenfalls nur 0,04 % (4 Teile von 100) beträgt und der in diesem Bereich der Ozonschicht vorhandene Ozon-Gehalt nur 0,0008 % (0,08 Teile von 100) beträgt, kann die Wärmeübertragung auf nur an diese 0,0408 % (gerundet 4 Teile von 100) abgegeben werden. 96 % der abgegebenen Energie gehen verloren.

siehe auch: Einleitung: Die Ozonschicht | Öko-Recherche (oekorecherche.de)

Die Luft der Troposphäre wird also von unten erwärmt. Da es keine Strahlung von unten nach oben gibt, existiert auch kein  Treibhauseffekt  in der Troposphäre, innerhalb dessen sich die Temperatur mit der Strahlungsenergie durch permanente Reflexion aufheizen könnte.

In der Stratosphäre sieht es anders aus. Hier heizt sich die Luft durch die zunehmende Konzentration des Gases Ozon zusammen mit CO₂ und deren Wirkungen durch Strahlung, Konvektion oder Wärmeleitung untereinander immer weiter auf.

Temperaturen Atmosphäre

siehe auch: Stratosphärisches Ozon – Klimawandel (bildungsserver.de)

Es kommt also, wenn überhaupt, nur innerhalb der Stratosphäre selbst zum sog. Treibhauseffekt, welcher aber seine Wirkung nur zwischen der Stratosphäre und Mesosphäre entfaltet, in Höhen zwischen 40 km und 60 km.

siehe auch: Gasstrahlung - Lexikon der Physik (spektrum.de)

Somit sind alle Klimaaktivisten auch Illusionisten! Ich kann leider niemanden ernst nehmen, der den natürlichen  Klimawandel  ablehnt und nur den menschengemachten Klimawandel akzeptiert. Genauso lächerlich sind Leute, die an eine flache  Erde  glauben oder an die Fürsorge des deutschen Staates.

Die wild gewordenen Klimaaktivisten vergessen völlig die Wechselwirkung zwischen Sonnenstrahlung, Wassertemperatur und Wasserdampf. Natürlich wird durch eine erhöhte Sonneneinstrahlung auf die Meeresoberfläche mehr Wasserdampf produziert. Dieser Wasserdampf erwärmt die Troposphäre zusätzlich.

Infolgedessen steigt logischerweise auch das CO₂-Niveau in diesen Luftschichten an und führt mit der bereits beschriebenen erhöhten Ozon-Konzentration zu einer Erwärmung innerhalb Stratosphäre. Der Prozess ist nicht umgekehrt. Nicht CO₂ führt zur Erhöhung der Meerestemperatur! Die nachfolgende Grafik ist eindeutig. Zuerst steigt die Meerestemperatur und infolgedessen die Luft darüber und erst danach erhöht sich die CO₂-Konzentration!

Wassertemperatur und CO2
Wassertemperatur und  CO2 

siehe auch: Facts Archive - CO2 Coalition

Es gibt keinen Treibhauseffekt, welcher die Stratosphäre in Richtung Troposphäre durchdringt und diese aufheizt. Der tatsächliche und nachweisbare Treibhauseffekt spielt sich zwischen Mesosphäre und Stratosphäre selbst ab und verbraucht die erzeugte Energie vollständig in sich selbst. Es gibt schon deshalb keinen Treibhauseffekt, weil dieser ein geschlossenes  System  voraussetzt. Wir leben aber in keinem geschlossenen System. Die Atmosphäre ist durchlässig durch alle Schichten.

Prof. Ganteför
Entlarvung

Niemand bestreitet Messungen von Temperaturen oder die CO₂-, Methan-, Ozon-Konzentrationen durch das  IPCC  oder andere staatliche finanzierte Programme. Viele, und auch ich, bestreiten indes die Kausalitäten und die Reihenfolgen der Wirkungen und Ursachen. Fakt ist, dass höhere Temperaturen immer höhere Konzentrationen der Spurengase verursachen, aber zwangsläufig nicht umgekehrt.

Fakt ist weiter, dass warme Ozeane einen erheblichen Anteil an der Menge des verdunstenden Wassers hat und dass dieser Wasserdunst in der Erdatmosphäre Ursache für die Erwärmung derselbigen hat und nachfolgend die CO₂-Konzentration ankurbelt. Die Verteilungen der Konzentrationen von CO₂ zwischen menschlich erzeugtem und natürlichem CO₂ z. B. ist nie gemessen worden, sondern lediglich rechnerisch ermittelt. Wer sagt denn, dass die Erhöhung der CO₂-Konzentration wirklich nur auf den menschengemachten Anteil zurückzuführen ist? 4 % sollen 96 %  steuern ?

Gibt es einen Beweis dafür? NEIN, genauso wenig wie den Beweis der Existenz des Treibhauseffektes. Wer die 96%ige Chance negiert, dass auch die Sonne, die Ozeane und die Natur ihren Anteil daran haben, dem ist nicht mehr zu helfen.

siehe auch:

Wie diese heilsbringenden linksgrünen Wohltaten wirken, sehen alle  Bürger  schon kurz nach der  Bundestagswahl  2021 anhand extrem steigender Energiepreise. China und die  Welt  lachen sich kaputt über die doofen Untertanen in diesem merkwürdigen deutschen Land.

Nicht nur jeder Privathaushalt ist betroffen. Jede energieintensive  Produktion  steht vor dem Aus. Die linksgrüne Vernichtungsmaschine zerstört in selbstgefälliger Manier unser Land. Dabei scheint das vordergründige  Motiv  ehrenwert. Aber der Preis ist zu hoch, denn er trifft nicht diese wenigen wohlstandsverwahrlosten Rattenfänger, sondern die Masse der Familien, den Mittelstand, prekäre Verhältnisse und unsere Lebensgrundlagen.

siehe auch:

Ein weiterer starker Beweis sind Eintragungen von Messwerten in frühen Lexika. Hier das Beispiel aus Meyers Lexikon von 1890. Sie können es nicht wegdiskutieren, weil es faktisch und physisch existiert.

In Mayers Lexikon von 1890 wird der damalige CO₂-Anteil bereits mit 0,04 % angegeben. Das ist exakt der gleiche Wert, der mit heutigen Messungen bestätigt wird. Demzufolge hat es seit 1890 überhaupt keine Änderung des CO₂-Gehaltes der Atmosphäre gegeben.

Meyers Lexikon 1890 CO2

Interessant ist, wie sehr sich sog. Faktenchecker abmühen, diese Tatsache zu interpretieren und schlechtzureden. Als ob damalige Wissenschaftler zu doof gewesen waren. Genau die Wissenschaftler, die  Deutschland  damals zu einer akademischen Supermacht entwickelten (Röntgen, Benz, von Adrenne, Fraunhofer, Gauß, Hertz, Humboldt, Koch usw.) werden von Möchtegern-Besserwissern im Nachhinein belehrt. Herrlich, wie sich diese Lügner beim Vertuschen, Verdrängen und Zerreden beobachten lassen.

siehe auch:

Meyers Konversationslexikon 1888 1
Meyers Konversationslexikon 1888 1
Meyers Konversationslexikon 1888 2
Meyers Konversationslexikon 1888 2
Meyers Konversationslexikon 1888 3
Meyers Konversationslexikon 1888 3

Es gelingt ihnen einfach nicht, die Wahrheiten zu zerstören. Das Lexikon aus dem Jahre 1888 war noch präziser in seiner Beschreibung. Man beachte den kleinen roten Hinweispfeil. Auch die Version aus dem Jahre 1857 enthält den entsprechenden Hinweis.

siehe auch: https://www.digitale-sammlungen.de/de/view/bsb10401939?page=343

Nur als Beispiel aus dieser historischen Aufzeichnung seien die Jahresangaben 1748 bis 1788 genannt. In diesen Jahren lagen die Temperaturen bei über 37 Reaumur = 46 Grad nach einer damals gängigen Scala in den Niederlanden.

"Heiße Sommer" Aus dem Leeuwarder Courant vom 28.07.1846! Hinweis: Die in diesem Zeitungsbericht angegebenen Temperaturen wurden in Reaumur gemessen. Beispiel: 34 Grad Reaumur = 42,5 Grad Celsius

Bis 1901 wurde die Temperatur in  Europa  in Reaumur gemessen (1 Reaumur = 1,25 Grad Celsius). Erst ab 1901 in Grad Celsius. Ggf. kommen die Statistiken durcheinander, weil die Fachkräfte einfach Grad Celsius mit Reaumur verwechseln?

siehe auch:

Meeresspiegel

Glücklicherweise gibt es im wahren Leben, außerhalb religiöser Glaubensfragen auch Manifestationen der Wahrheit.

In den letzten 100 Jahren hat sich gerade einmal gar nichts bewegt. Man möge mir bitte das Gegenteil beweisen!

Diesem Beweis ist nichts hinzuzufügen.

Hilfreich wären Beweise für krude Behauptungen und der entspannte Umgang mit dem Thema unter Berücksichtigung aller Interessen, auch der unserer Spezies.

Kategorien
Asyl Einwanderung Kultur Religion Zuwanderung

Der gesunde Mix

Unsere Gesellschaft, aus unterschiedlichen Gründen künstlich und gewollt, mit Menschen aus aller  Welt  zu überfluten, weil unsere Gesellschaft sonst überaltert und weil angeblich Fachkräfte und damit Steuerzahler und Rentenbeitragszahler fehlen, ist der Beweis des Versagens der Politikerkaste der vergangenen Jahrzehnte! Es ist mit  Sicherheit  keine Lösung, niedrige Geburtenraten mit Migration aufzufangen.

Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.
Die multikulturelle Gesellschaft ist eine  Illusion  von Intellektuellen.

Helmut Schmidt ( Bundeskanzler , SPD)

Stellen wir uns einfach vor, Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylunterkünfte aus dem Boden schießen. Schulen würden saniert, modernisiert und instandgehalten. Neugeborene erhalten 2500  Euro  Willkommensgeld. Der  Staat  zahlt für jedes Kind 33 Euro pro Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Hartz IV-Niveau erhöht, samt Wohnkosten. Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor Entbindungskliniken. Öffentliche Verkehrsmittel wären für Kinder kostenlos, genau wie Tageseinrichtungen, Schulen, Sportvereine und Universitäten. Die Versorgung mit Mittagessen würde übernommen. Ganztagesschulen wären die Regel und jedes Kind hätte einen KITA-Platz und die Vereinbarung Familie/Kinder und Beruf stünde nicht nur auf dem Papier.

Leider ist das der durch die deutsche  Politik  zerstörte Traum vieler verpasster Gelegenheiten und die Realitäten sehen so aus, wie jeder  Bürger  mit gesundem Menschenverstand sie im Alltagsbild wahrnehmen kann.

Nur ein gesunder Mix aus Leitkultur, Bereicherung durch fremde Kulturen und deren kulturelle Aneignung, die  Integration  der Menschen und deren  Kultur  in unsere Gesellschaft ohne Aufgabe der eigenen Identität und der Ausbau und die Förderung der eigenen Kultur können ein gemeinsames Haus entstehen lassen, in welchem sich alle Menschen dieses Landes gleichermaßen wohl und zu Hause fühlen.

Einer komplett vielfältigen Gesellschaft ohne eine führende Kultur, versinkt dagegen in Mittelmaß, ohne Ziel, ohne Antrieb und tendiert dazu, der Kultur zu folgen, welche von sich aus aggressiv ihren kulturellen Stempel aufdrücken möchte. Das muss verhindert werden.

Ich werde auch hier den ehemaligen Bundespräsidenten zu Wort kommen lassen.

Wir brauchen neue Regelungen für  Einwanderung  und Staatsan­ge­hörigkeit, aber natürlich nicht, um unsere Tore für die Wande­rer aus aller Welt unbegrenzt zu öffnen, sondern um die Zuwan­derung gemäß den Interessen und Verpflichtungen unseres Landes zu  steuern . Dann wird die Ein­wanderung zu einer sinnvollen Vorsorge für die  Zukunft .

Richard von Weizäcker

Die grenzenlose Welt existiert nicht. Staatsgrenzen sind von Menschen gezogen worden, natürlich immer im Rahmen von Macht-Ausübung, aber auch, um wirtschaftliche und soziale Gemeinschaften zu bilden und um  Frieden  zu schaffen. Diese Grenzen haben Menschen zusammen geführt, mit einer gemeinsamen Vergangenheit, Identität und Kultur. Ein Solidaritäts- und Zusammengehörigkeitsgefühl, wie man es nur bei Menschen empfindet, die einem ähnlich sind.

Das, was innerhalb dieser Landesgrenzen über Jahrzehnte, meist Jahrhunderte oder gar Jahrtausende durch ein  Volk  gesellschaftlich entstanden ist, was an Wohlstand und  Freiheit  erreicht wurde, gehört eben nicht allen Menschen dieser  Erde , sondern nur den Menschen, die dort leben und die selbst oder ihre Vorfahren, Großeltern und Eltern daran beteiligt waren und sind.

Kein Iraker oder Kenianer, kein Syrer oder Afghane, kein Brasilianer oder Italiener, kein Chinese oder Japaner, niemand, der als Migrant in unser schönes Land kommt, hat irgendeinen legitimen Anspruch auf das, was meine Generation und die Generationen meiner Vorfahren hier in Deutschland und in den genauso organisierten Staaten um uns herum an Frieden, Wohlstand und Stabilität geschaffen haben. Diese Migranten haben nur Anspruch auf das, was in ihrem jeweiligen Heimatland geschaffen wurde.

Wenn es Irakern, Kenianern, Syrern, Afghanen, Brasilianern, Italienern, Chinesen, Japanern oder Menschen in aller Welt in ihren Heimatländern aus wirtschaftlichen oder politischen Gründen nicht gefällt, müssen sie die Ärmel hochkrempeln und die Situation in ihrem Heimatland ändern. Wenn es ihnen dort zu warm oder zu kalt ist, können sie daran nichts ändern, aber das ist dann halt so. In beiden Fällen können sie zu uns migrieren, ohne Anspruch auf  Asyl . Ich kann auch nicht einfach in Kanada anklopfen, weil es mir hier zu bunt geworden ist und erwarten, dass sich Kanada um mich kümmert, mich verpflegt, mir Wohnraum stellt und ich in einer sozialen Hängematte abtauche.

Sollten Menschen aus aller Welt dagegen  politisch  verfolgt sein oder aus einem Kriegsgebiet fliehen, stehen ihnen selbstverständlich alle Rechte eines Asylanten und damit vorübergehend die volle Unterstützung unseres Staates zu.

Wenn man in ein anderes Land einwandern möchte, muss man auch etwas dafür bieten, dann muss man seinen Beitrag leisten und sich so gut es geht an die Gegebenheiten dieses Wunsch-Landes anpassen, weil genau diese Gegebenheiten und die dort lebenden Menschen es sind, die es erfolgreich und attraktiv gemacht haben. Weil es genau die Gegebenheiten sind, die jemanden veranlassen können, sich für dieses Deutschland als neue Heimat zu entscheiden. Ansonsten nimmt man nur die Probleme seines Heimatlandes mit sich, die in der Regel mit der Kultur des Wunsch-Landes kollidieren. Das ist nicht zu akzeptieren und inkompatibel mit unserem  Grundgesetz , unseren Werten und unserer Art zu leben. Es wären außerdem die Probleme, wegen derer er sein Heimatland verlassen hat. Eine gewisse Unlogik wäre das Ergebnis, tausendfach in Deutschland zu bestaunen.

Prof. Norbert Bolz bei ARD Anne Will zur Sarrazin-Debatte - 2010
Sarrazin-Tribunal bei Maischberger - Hans-Olaf Henkel gegen Pfeiffer - 2010

Fehlgeleitete Gutmenschen, die davon ausgehen, der Planet gehört uns allen und jeder hat das  Recht  auf ein neues, besseres Leben, jeder kann sich aussuchen, woher er seinen Gewinn bezieht, vergessen, dass es dann auch vollkommen korrekt wäre, wenn die USA meinen, dass sie ein Recht auf irakisches Öl haben oder als die Nazis meinten, heute gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt. Solche Gedanken sind nichts anderes als Allmachtsfantasien und führen in der Regel zu Auseinandersetzungen und Kriegen und haben mit einem friedlichen Zusammenleben nichts zu tun.

Diese Leute vergessen, dass Menschen keine idealen Wesen sind, keine Lichtgestalten oder gar Götter. Menschen leben in Gemeinschaften und bilden gemeinsame Bedürfnisse aus. Bedürfnisse konkurrieren und führen zu Konflikten. Nur Grenzen, Staaten und Verträge bilden eine einigermaßen sichere Basis eines weltweiten Zusammenlebens.

Anne Will 2015 - ARD

Egal, ob jemand aus berechtigen Fluchtgründen zu uns kommt, um Asyl zu beantragen oder ob jemand als Migrant hier herkommt, es braucht einen Vertrag zwischen ihm und unserer Gesellschaft. Derjenige, der bleiben möchte, muss sich integrieren und diese Integrationsleistung selbst erbringen. Diese Gesellschaft ermöglicht es allen Menschen, in ihr zu leben und teilzuhaben, sich einzubringen, sich zu entwickeln und sein Lebensglück zu finden. Dabei kann er/sie seine/ihre Religion und seine Kultur innerhalb dieser Grenzen ausleben. Als Leitkultur findet er die Zeugnisse unseres, und des Wirkens unserer Vorfahren vor. Unser Grundgesetz in Verbindung mit dem BGB finden Anwendung, denn religiöser Rassismus,  Faschismus , Mehrfachehen, Genitalverstümmelung, Vollverschleierung, Zwangsheirat und Ehrenmorde sind nicht tolerierbar innerhalb dieser  Gesetze .

siehe auch: https://www.mopo.de/im-norden/niedersachsen/cdu-fordert-leitkultur-vertrag-fuer-migranten-sonst-drohen-strafen

Alle Bürger dieses Staates sind vor dem Gesetz gleich. Es gilt uneingeschränkt Artikel 3 Grundgesetz.

siehe auch: Art 3 GG - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)

Mir ist es völlig egal, wen ich vor mir habe und ob dieser Mensch Jude, Moslem, Transgender, Schwuler, Japaner, Wikinger oder Linker ist. Solange man mich, meine Herkunft und meine Art zu leben, mit Respekt behandelt, gebe ich diesen zurück und heiße diesen Menschen herzlich willkommen. Ich werde jedoch niemals so blauäugig und tolerant bis zur Selbstaufgabe handeln, wie uns dies die linksgrüne Mischpoke aufzwingen möchte! Vorsicht ist schon immer die Mutter der Porzellankiste gewesen.

siehe auch:

Schule – IST

Die Schule muss reformiert werden. Die Schule ist nicht dazu da, nur Studenten zu produzieren. Sie ist dazu da, die Gesellschaft insgesamt mit gutem „Personal“ auszustatten. Das Land benötigt Ingenieure, Ärzte und Informatiker genauso dringend, wie Fleischer, Bäcker, Maurer, Krankenschwestern

Staatsmedien

Medien und Politik haben gemeinsam mit der Justiz und der Polizei die  Gewaltenteilung  aufgelöst. Das verfassungsschützende Element der Aufsicht und gegenseitigen Kontrolle existiert nicht mehr. Die Politik sagt dem Wahlvolk, was richtig sein soll und die Medien, dass das richtig

Allgemeiner Bildungsnotstand

Die Misere ist praktisch nur disruptiv zu bewältigen und mit einem Abriss des aktuellen Gebäudes vergleichbar. Es muss ein völlig neues  System   Bildung  her, angefangen in der Kita bis zur Universität und Weiterbildung im Berufsleben.

Innere Gefahr

Nicht nur gewalttätige Vorfälle zu Silvester beschäftigen uns permanent in Bezug auf bestimmte kulturelle Herkünfte, auch die tägliche  Gewalt  gegen Schüler, Frauen oder Menschen anderen Glaubens setzt penetrant Achtungszeichen.

Rassismus

Rassismus für mich jede Art der sozialen Ungleichbehandlung.

Religion – SOLL

Die Ausübung jeder Religion ist ausschließlich Privatangelegenheit der gläubigen Person.

Leitkultur – SOLL

Die deutsche Kultur muss als Leitkultur gefestigt und geschützt werden. Sie gilt es zu verteidigen, um allen hier lebenden Menschen die Werte dieser Gesellschaft auch in Zukunft bieten zu können.

Islam (politischer) und Islamismus

Der  Islam  ist in seiner strengen Auslegung keine Religion, sondern eine  Ideologie , eine hierarchische, chauvinistische, imperialistische, antisemitische, primitive und somit insgesamt faschistische Ideologie!

Religion – IST

Vielleicht ist unser Problem auf diesem Planeten, dass die Leute erwarten, dass jemand anderes kommt, um ihre Probleme zu lösen, anstatt es selbst zu tun!
Kategorien
Deutschland Heimat

Helldeutschland

Der Westdeutsche und seine von den  Medien  geschürte Angst vor Russen und dem Kommunismus war nach dem Zweiten Weltkrieg willig, die Gaben amerikanischer Geldgeber dankend anzunehmen und darauf sein Leben aufzubauen.

Warum beschäftige ich mich als Ostdeutscher mit Westdeutschland? Weil die Bundesrepublik mit seiner  Währung  und seiner Gründung einfach schneller war als die DDR. Viele Westdeutsche wissen gar nicht, dass nicht die DDR der treibende Keil zwischen beiden deutschen Staaten war. Um es ganz deutlich zu machen an die Adresse derer, die immer wieder die Lügenmärchen über die DDR und die Spaltung glauben.

Die  Politik  in Westdeutschland hat Ostdeutschland an die Russen verraten und sich den Amerikanern verkauft, um dann in überheblicher Manier von oben auf den Zonen-Abschaum zu glotzen. Ich akzeptiere keine Aussagen wie, „aber das waren doch die Amerikaner und die Alliierten, wir konnten nichts dafür!“. Bullshit, sage ich! Schockiere ich Dich da gerade, lieber Leser? Nun, dann auf zu Google und mal bezüglich Geschichte recherchieren!

Vorausgegangen war die von den Siegermächten in der Konferenz von Jalta und im Potsdamer Abkommen beschlossene und vollzogene Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen.  Deutschland  hatte kein Mitspracherecht bei seiner Zerstückelung! Wohl aber danach, als ab Mitte 1945 Tatsachen geschaffen wurden, konnten neue deutsche  Politiker  und Unternehmer Einfluss auf den weiteren Fortgang der  Entwicklung  nehmen. Dem normalen Westdeutschen in seinem Streben nach Glück und Wohlstand kann in weiten Teilen daraus kein Vorwurf gemacht werden. Es waren immer  Eliten  aus Politik und Geld/Macht, denen ich hiermit den Handschuh hinwerfe!

Die Westdeutschen Politiker und Geld/Macht-Eliten warfen also sich gemeinsam mit allen Deutschen der westlichen Besatzungszonen in die Hände amerikanischer Geldgeber und schufen mit der D-Mark am 21.06.1948 die erste Mauer. Die zweite Mauer folgte mit der Gründung der BRD. Bis zur Gründung der Bundesrepublik am 23.05.1949 waren wir alle DEUTSCHE, danach wurden die Deutschen in der russischen Besatzungszone zu Deutschen aus der Ostzone. Fragen sie mal auf der Straße einen  Bürger  der alten Bundesländer, wann sein  Staat  gegründet wurde. Ich verwette mein Arsch, dass 95 % der Leute nicht wissen, wann das war.

siehe auch:

Adenauer und seinen schmierigen Arschkriechern waren die Menschen im Osten Deutschlands scheißegal. Wichtig war das eigene Weiterkommen und die Geborgenheit unter amerikanischer Hoheit. Dieses Gesindel hat die deutsche Spaltung gefestigt und besiegelt. Der andauernde  Verweis  auf den Mauerbau 1961 war und ist nur Ablenkung von eigener Schuld!

Parallel dazu lief ein beispielloses Investitionsprojekt, der Marshall-Plan, mit dem fast 14 Mrd. Dollar zum damaligen Kurs (umgerechnet zu heute etwa 142 Mrd. Dollar), die in die westlichen Staaten inkl. BRD gepumpt wurden.

Immer wieder höre ich, wie unangenehm es gewesen war, die DDR zu besuchen. Allein die Einreisemodalitäten und die Drangsalierung an den Grenzen waren angeblich Horror für den Bundesbürger. Natürlich wurden diese Maßnahmen seitens DDR-Grenzregime süffisant ausgenutzt und ausgekostet. Aber niemand wurde als Bundesbürger verhaftet oder landete im DDR-Knast (ganz im Gegenteil zu DDR-Bürgern), wie es uns sensationsheischende Wichtigtuer verkaufen wollen. Ich stelle trotzdem die offene Frage, ob es nicht eher Schuldgefühle und die Konfrontation mit der verursachten  Armut  und Teilung waren, die die Reise in oder durch die DDR unangenehm machten?

Es gab viele Bundesbürger, die sehr spartanisch lebten, ähnlich der meisten Ostdeutschen und trotzdem regelmäßig Päckchen in die DDR versandten. Diese Menschen halte ich aus meinen Vorwürfen explizit heraus. Ich danke diesen Menschen für ihre Aufopferungen und den Glauben an ihre Brüder und Schwestern im Osten.

Deutschland mit seinem angeblich einzigartigen, zwangsverheirateten  System  aus Kapitalismus und Demokratie zur sog. sozialen Marktwirtschaft, als Ergebnis des Zweiten Weltkriegs, ist heute zu Ende gedacht. Das soziale Deckmäntelchen konnte damals auf nationaler Ebene zwischen den Interessen der  Wirtschaft  und den Interessen der Demokratie vermitteln und Interessen ausgleichen.

Es war von Anfang an eine Lüge, um nach dem verlorenen  Krieg  die deutsche Wirtschaft mit den gleichen Konzernen und den gleichen Eigentümern am Leben zu lassen. Es war nichts anderes, als die Weiterführung des sozialen Gedankens aus der Weimarer  Republik  mit dem versteckten Credo "sozial ist, was  Arbeit  schafft" oder "der Markt ist per se sozial". Die gleichen Wirtschaftsbosse und die gleichen Politiker führten die Weimarer Republik in die Bundesrepublik über und verkauften es den Bundesbürgern als soziale Marktwirtschaft.

Der Bundesbürger war ein fleißiger Geselle. „Schaffe, schaffe, Häusle baue“ war sein Motto und sein Fleiß war die Antriebsfeder des Wirtschaftswunders der 50er und 60er-Jahre. Gepusht durch amerikanische Dollarmilliarden und befreit von fast allen Reparationsleistungen des Zweiten Weltkriegs, konnte der sich Bundesbürger ein Wirtschaftsimperium ohne Gleichen schaffen.

Die Wirtschaft boomte derart, dass die Arbeitskräfte bald fehlten und ausländisches Personal die Drecksarbeit machen musste. Kamen diese sog. Fremdarbeiter anfangs noch aus Italien, Griechenland oder der Türkei, schwärmen sie heute aus aller  Welt  in deutsche Gefilde. Nur heißen sie nicht mehr Fremdarbeiter, sondern nur noch  Flüchtlinge . Und arbeiten tut auch nur noch der, der Bock drauf hat, denn Geld gibt's auch, ohne einen Finger krumm zu machen. Geflüchtet vor dicken, verhüllten Frauen und dutzenden unschuldigen Kindern machen sie sich auf ins gelobte Land, um die Früchte der Arbeit Anderer zu ernten. Diese Tatsache wird aber in einem anderen Kapitel weiter vertieft.

Stahlindustrie, Kohle, Autoindustrie und Chemie waren die Stütze des deutschen Wirtschaftswunders. Jedoch beendeten die 68er das Kapitel des Wirtschaftswunders, weil an die Stelle von Fleiß, Tradition und historischem Bewusstsein der Gammel und Hippie-Kult trat. Fleiß war spießig und Drogen waren wichtig. Arbeiten wurde zum störenden Moment auf dem Pfad der Selbstfindung.

Und dann gibt es die schlafenden Schafe, von denen ich leider umzingelt mein Dasein im Westen Deutschlands fristen muss. Angst vor AFD, Angst vor Trump, Angst vor  Klima  und widerspruchslose Akzeptanz linksgrüner  Ideologie  sind an der Tagesordnung. Ich höre zu und lächle wissend, denn ich habe das alles schon einmal erlebt.

Ein guter Freund, ein junger und kluger Mann aus dem Westen dieser Republik, hat mir die Frage gestellt, was es ist, dass mich so wütend und so voller Tatendrang  macht  und warum er, top-gebildet und behütet, gut verdienend, nicht auch den Wunsch verspürt, etwas an dieser Gesellschaft zu ändern. Ich tue mein Bestes, mit all diesen Worten, dass sich das ändert, lieber Freund!

Ähnliche Gespräche führe ich hier im Westen unseres Landes häufig und mache immer wieder die gleichen Erfahrungen. Die guten Menschen in Deutschland haben es aufgegeben, sich um die Probleme ihrer nahen Mitmenschen zu scheren. Sie sind satt und zufrieden, wenn es ihnen gut geht. Es besteht keinerlei Drang danach, anderen Menschen, denen es hier nicht so gut geht, helfen zu wollen. Sie haben kein Interesse an den wahren Problemen dieser Gesellschaft. Sie schalten ab, wenn Politik im TV läuft und sind überfordert, wenn sich die Gefahrenlage überschlägt und die Medien aus vollen Rohren den Weltuntergang herbeischreiben.

Sie stürzen sich aber gern in innere Angelegenheiten anderer Staaten oder laden sich Probleme von Menschen in anderen Staaten auf. Sie bringen Hunde aus ihrem Urlaub von Malle mit, weil ihnen die Hunde dort so leidtun, als ob es hier in Deutschland nicht genügend Hunde in Tierheimen gibt. Sie tun so, als ob sie die Welt retten könnten, derweil hier im eigenen Land der Wahnsinn kocht.

Ganz schlimm ist aber, dass sie die Diskrepanz zwischen  Wahrheit  und Lüge nicht erkennen. Sie schauen einen völlig verständnislos an, wenn das Problem fehlender  Meinungsfreiheit  geschildert wird. Sie wissen gar nicht, wie es sein könnte, anderer Meinung zu sein. Sie haben nie die Erfahrung gemacht, anderer Meinung sein zu wollen oder zu müssen.

Der Wessi ist aus der Sicht vieler Ostdeutschen heute angepasst und satt, weichgespült durch das westdeutsche  Bildungssystem , befreit von bösen Gedanken um soziale  Gerechtigkeit  oder  Arbeitskampf  und beseelt von der Vorstellung, Windräder könnten Wälder ersetzen.

Das eigene Ich und die selbstherrliche Verwirklichung individuellen Glücks gegenüber gesamtgesellschaftlicher Orientierung und die Herabsetzung staatlicher und nationaler Ziele ggü. Weltrettungsfiktionen ist ein Fehler, der sich noch bitter rächen wird. Dadurch hat speziell der Westdeutsche hat in der Zeit des Bestandes der Bundesrepublik massenweise die Bindung zu seinem Deutschland verloren.

Menschen im Westen dieses Landes aber, abgehängt vom sozialen  Frieden , arm und in einer Lohnspirale nach unten und in prekären Arbeitsverhältnissen feststeckend, sehen keine  Zukunft  und misstrauen politischer Führung. Sie gehen nicht mehr wählen und stützen aus Unkenntnis ihren eigenen Untergang und deren Machterhalt.